Lebensmittel zum Abnehmen: Die 33 besten Fatburner

Lebensmittel zum AbnehmenLebens­mittel zum Abnehmen? Kann man sich wirklich satt essen UND abnehmen?

Ja! Lebensmittel zum Abnehmen sind, so die Experten, sogar der beste Weg zum Idealgewicht!

Du brauchst nicht zu hungern, um schnell und effektiv abnehmen und Dein Idealgewicht auf Dauer halten zu können! Von den richtigen Lebensmitteln kannst Du essen so viel Du willst, ohne dick zu werden. Damit wirst Du sogar im Schlaf schlank!

Das Beste an Fatburner Lebensmitteln ist (engl. “fat burner”: Fettverbrenner):

Sie schmecken gut! Sie machen fit und gesund. Ja, mit den richtigen Lebensmitteln wird sogar Abnehmen ohne Sport zum Kinderspiel und das auch noch ohne Diät!

Wir haben für Dich die 33 besten Lebensmittel zum Abnehmen ohne Sport herausgesucht:

Lebensmittel zum Abnehmen ohne Sport erkennst Du an 7 Eigenschaften

Schlemmen und gleichzeitig abnehmen, ein Wunschtraum? Nein, sagen die Wissenschaftler: Mit den richtigen Lebensmitteln klappt das wunderbar:

Das Falsche macht Dich dick und krank,
das Richtige hingegen fit und schlank.

Lebensmittel zum Abnehmen haben gegenüber anderen Nahrungsmitteln eine oder mehrere der folgenden 7 Eigenschaften:

Klick hier, wenn Du herausfinden willst, welche 7 Merkmale Lebensmittel zum Abnehmen haben!
  • Lebensmittel zum Abnehmen verursachen schon in kleinen Mengen eine schnelle und lang anhaltende Sättigung.
  • Lebensmittel, die zum Abnehmen ohne Sport geeignet sind, verhindern Heißhungergefühle und wirken als natürlicher Appetitzügler.
  • Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen kurbeln den Stoffwechsel an und programmieren den Körper von Fettaufbau auf Fettverbrennung um.
  • Ein guter Schlankmacher zum Abnehmen hat meist – aber nicht immer – eine geringe Energiedichte und einen hohen Vitalstoff- und Ballaststoffgehalt.
  • Lebensmittel mit einem geringen Gesamtkohlenhydratgehalt und einem hohen Verhältnis von komplexen zu einfachen (isolierten) Kohlenhydraten eigenen sich hervorragend zum Abnehmen.
  • Der ideale Fettkiller ist ein Naturprodukt mit einem geringen Schadstoffgehalt. Fertiggerichte gehören in der Regel nicht dazu.
  • Das typische Lebensmittel zum Abnehmen enthält viel Eiweiß mit einer hohen biologischen Wertigkeit, wenig gesättigte Fette, keine trans-Fette und viel ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fette.

Mit dieser Liste kannst Du Lebensmittel zum Abnehmen ganz einfach von Nahrungsmitteln unterscheiden, die Deine Figur eher ruinieren und Dich krank machen.

Studien weisen glasklar daraufhin, dass weder Sport, noch die täglich aufgenommene Kalorienmenge die entscheidenden Faktoren beim Abnehmen sind, sondern vielmehr die Art der Lebensmittel.

Wenn Du die folgenden Lebensmittel zum Abnehmen in Deinen Ernährungsplan einbaust, kannst Du auch ohne Sport diätfrei abnehmen. Sport beschleunigt das Abnehmen natürlich, ist aber nicht zwingend erforderlich, um Deine Fettpolster auf Dauer loszuwerden. Wer keinen Sport treiben will oder kann, kann seinen Abnehmerfolg durch eine zunehmende Steigerung seiner Alltagsbewegung erheblich beschleunigen. Und je mehr die Fettpolster schwinden, desto größer werden die Fähigkeit und der natürliche Drang, sich regelmäßig mehr zu bewegen und Sport zu treiben.

Die 33 besten Lebensmittel zum Abnehmen ohne Sport und ohne Diät

Hier sind, wie versprochen, die 33 besten und effektivsten Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen:

1. Naturjoghurt zum gesunden Abnehmen

Klick hier für mehr Infos über Naturjoghurt zum Abnehmen
Energiedichte von Naturjoghurt
Naturjoghurt mit einem Fettgehalt von 1.5% enthält nur etwa 55 kcal/100g und hat damit eine sehr geringe Energiedichte. Mann kann also viel davon essen, ohne dick zu werden.
Warum macht Naturjoghurt satt?
Naturjoghurt enthält über 5% hochwertiges Eiweiß. Das Tolle an Eiweiß ist, dass Eiweiß im Gegensatz zu Zucker (1) nicht dick macht, (2) einen starken und lang anhaltenden Sättigungseffekt auslöst.
Warum macht Naturjoghurt schlank und gesund?
Die meisten Deutschen sind übergewichtig und haben einen Kalziummangel. Tatsächlich kann Kalziummangel zu einer verstärkten Fetteinlagerung führen.

Kalzium ist der mengenmäßig am stärksten vertretene Mineralstoff im Körper – unentbehrlich für Knochen, Zähne, Nerven, Muskeln, Blutgerinnung, Zellmembranen, Enzyme und den Zuckerstoffwechsel.

Naturjoghurt ist eine exzellente Kalziumquelle, die den Körper zusätzlich mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt und damit sowohl den Stoffwechsel als auch die Fettverbrennung anregt. 200g Naturjoghurt enthalten etwa 240 mg Kalzium. Ein Naturjoghurt am Morgen deckt damit ein Viertel des Tagesbedarfs eines Erwachsenen. Ähnliches gilt für Milch (1.5% Fett), Magerquark und Hüttenkäse (0.4% Fett).

Kalzium in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ist eher nicht zu empfehlen, schon gar nicht ohne Vitamin D3. Der Kalziumbedarf sollte auf natürliche Weise gedeckt werden.

Wie viel Naturjoghurt ist zuviel?
Milch enthält neben Kalzium auch Laktose (Milchzucker), gesättigte Fette, Vitamin A und möglicherweise auch Hormone aus der Tierhaltung, die die Gesundheit gefährden können. Mit 200-400 ml Naturjoghurt oder Milch pro Tag mit einem Fettgehalt von max. 1.5% bist Du auf der sicheren Seite.

2. Lebensmittel zum Abnehmen: Wasser statt Limos

Der Körper reagiert auf Wassermangel manchmal mit übermäßigem Appetit oder Hunger. Ein großes Glas Wasser oder ungesüßter Tee etwa 30 Minuten vor jeder Mahlzeit getrunken füllt den Magen, reduziert den Appetit und beschleunigt sowohl den Stoffwechsel als auch die Fettverbrennung um bis zu 30%. Probiere es aus. Es funktioniert tatsächlich.

Mit Wasser täglich bis zu 2000 kcal sparen:
Noch effektiver ist Wasser zum Abnehmen, wenn Du alle zuckerhaltigen und alle alkoholischen Getränke mit Wasser oder ungesüßtem Tee ersetzt. Denn Wasser hat – unabhängig von der konsumierten Menge – bekanntlich o.oo Kalorien und ist damit der wohl beste kalorienfreie Durstlöscher, den es gibt.

Mit diesem Trick lassen sich pro Tag bis zu 2000 Kilokalorien einsparen, die ansonsten als Fett auf den Rippen landen.

3. Erfolgreich abnehmen mit Nüssen

Studien belegen, dass Walnüsse den Appetit zügeln und einen wesentlichen Beitrag zur Gewichtsreduktion leisten können, obwohl Walnusskerne ein extrem hohe Energiedichte (700kcal/100g) haben. Entscheidend ist hier aber nicht die Energiedichte, sondern der hohe Gehalt an hochwertigem Eiweiß (16%), der extrem hohe Gehalt an ungesättigten Fettsäuren 60.2%, der Ballaststoffgehalt von 6.4% und der Umstand, dass Walnüsse reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Omega-3-Fettsäuren sind. Deswegen eignen sich Walnüsse hervorragend als Lebensmittel zum Abnehmen.

Von wegen: Fett macht fett: Die weisen Sprüche von damals erweisen sich immer mehr als Ernährungsirrtümer.

Noch bessere Lebensmittel zum Abnehmen sind Mandeln:

Was macht Mandeln zu exzellenten Fettkillern?
Studien belegen, dass selbst 100g Mandeln am Tag die Fettpolster abbauen, obwohl Mandeln eine sehr hohe Energiedichte (600 kcal/100g), einen extrem hohen Fettgehalt (50%) und einen extrem niedrigen Wassergehalt haben. Hier sind die Gründe für das Abnehmwunder:

  • Mandeln haben zwar einen Fettgehalt von 50%. Das Fett besteht aber zu über 92% aus natürlichen ungesättigten Fettsäuren, insbesondere der Ölsäure. Und genau die macht eben nicht dick, sondern schlank, weil Ölsäure im Darm zu Oleylethanolamid (OEA) umgewandelt wird und einen starken Sättigungseffekt auslöst.
  • Mandeln sind aber auch deshalb ein effektives Lebensmittel zum Abnehmen, weil sie genauso viel hochwertiges Eiweiß (21.7%) enthalten wie Fisch oder Fleisch. Und Eiweiß hat bekanntlich einen extrem hohen und lang anhaltenden Sättigungseffekt.
  • Das Besondere an Mandeln ist ihr für Nüsse extrem hoher Ballaststoffanteil von 12% – ein wesentliches  Qualitätskriterium für Lebensmittel zum Abnehmen. Denn Ballaststoffe sättigen, entgiften, senken den Blutzucker-, den Insulin- und den Cholesterinspiegel und beschleunigen so den Stoffwechsel.
  • Studien zufolge schützen schon 60g Mandeln am Tag vor Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen und hohen Cholesterinwerten. Der hohe Mineralstoff- und Vitamingehalt unterstützt das Abnehmen ebenfalls.
Aus diesen Gründen eignen sich auch Mandeln hervorragend als Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen.

Ähnliches gilt für Sesam, Sonnenblumenkerne, Pinien- und Kürbiskerne. Pinien- und Kürbiskerne haben sogar einen noch höheren Gehalt an wertvollem Eiweiß (über 24%) als Mandeln (21.7%). Sonnenblumenkerne haben sogar einen Eiweißgehalt von 26.5% (Ballaststoffgehalt: 6.3%). Kürbiskerne trumpfen, ähnlich wie Walnüsse oder Haferflocken, zusätzlich mit einem besonders hohen Zinkgehalt auf:

Zink hat als Spurenelement eine Schlüsselrolle im Eiweiß-, Fett und Zuckerstoffwechsel. Etwa die Hälfte der Bevölkerung hat einen Zinkmangel (möglicher Haarausfall, weiße Flecken auf den Fingernägeln, …). Studien weisen darauf hin, dass Zink (4mg/Tag) das Körpergewicht, den BMI, den Blutfettspiegel (Triglyceridspiegel) signifikant senken kann.

Kürbiskerne sind außerdem gut für Blase und Prostata. Sesam enthält etwa 6-mal mehr Kalzium als Milch.

4. Obst – Ein effektives Lebensmittel zum Abnehmen

Äpfel sind nicht nur Vitalstoffbomben, sie eigenen sich auch besonders gut zum Abnehmen. Klick auf die nächste Zeile, um mehr über das Zauberlebensmittel zum Abnehmen zu erfahren:

Warum machen Äpfel schlank, fitt und gesund?
Äpfel fördern die Verdauung. Die im Apfel enthaltenen Ballaststoffe (lösliche Pektine) quellen im Magen auf und machen satt. Die Pektine haben außerdem eine stark entgiftende Wirkung: Die bei der Verdauung entstehenden Stoffwechselgifte werden von Pektinen gebunden und mit dem Stuhlgang ausgeschieden.

Äpfel wirken wie natürliche Cholesterinblocker. Sie können das schlechte LDL Cholesterin um beinahe 25% senken. Studien an der Oxford-Universität weisen darauf hin, dass ein Apfel am Tag das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, beinahe genauso gut zu senken vermag wie Cholesterinsenker (Statine) aus der Apotheke, allerdings ohne deren heftige Nebenwirkungen.

Die im Apfel enthaltenen Vitalstoffe (Quercetin, Flavonoide, Pektine usw.) sind ein exzellenter Schutz gegen Krebs, Parkinson und Alzheimer, erklären Forscher der Cornell Universität New York.

Kiwis, Aprikosen, Pflaumen, Birnen, Zitrusfrüchte, Melonen, Mangos, Papayas, Ananas und die so genannten Superfrüchte Heidelbeeren, Himbeeren, Aronia Beeren, Acai Beeren, Cranberries, Granatäpfel und Hagebutten sind nicht nur exzellente Lebensmittel zum Abnehmen ohne Sport, sondern ein wahres Lebenselixier:

Superfrüchte

Superfrüchte sind extrem gesunde Fatburner, die sich durch einen extrem hohen Gehalt an hoch effizienten Antioxidantien auszeichnen, unter anderem auch pflanzliche Polyphenole, zu denen auch OPC (Oligomere Proanthocyanidine) gehört.

Experten empfehlen mindestens 1 große Portion Obst am Tag. Fruchtsäfte solltest Du allerdings nur verdünnt trinken (1/3 Saft, 2/3 Wasser). Im Übermaß genossen können Fruchtsäfte aufgrund ihres hohen Fruchtzuckergehaltes dick machen, insbesondere wenn Schale und Kerne entfernt wurden.

5. Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen: Vollkorn statt Weißmehl

Die meisten Menschen mit Übergewicht essen massenweise Weißmehlprodukte auf regelmäßiger Basis (Toast, Weißbrot, Brötchen, Laugengebäck, Croissants, Nudeln, Pasta, Kuchen, Kekse …). Eine hoch effektive Strategie zur Gewichtsreduktion wäre in diesem Fall, alle Weißmehlprodukte durch Vollkornprodukte zu ersetzen.

Warum eignen sich Vollkornprodukten zum Abnehmen?
Der Stoffwechsel ist ein Gleichgewicht aus zahllosen Stoffwechsel-Kaskaden-Reaktionen, die voneinander abhängig sind. Übergewicht ist eine Stoffwechselentgleisung, die meist durch einen Mangel an lebensnotwendigen Stoffen (Wasser, Sauerstoff, Mineralien, Vitamine, essentielle Aminosäuren, essentielle Fettsäuren, Ballaststoffe, bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe) oder durch Bewegungsmangel verursacht wird. Gedanken und Gefühle spielen ebenfalls eine Rolle.
Mineralien zum Abnehmen
Kalzium, Magnesium, Chrom, Zink, Jod und Kupfer sind Beispiele von lebensnotwendigen Mineralien mit einem besonderen Einfluss auf das Körpergewicht.

Im Getreide sind diese Mineralien in den Randschichten des Korns lokalisiert. Weißmehl entsteht aus dem vollen Korn durch Entfernung der mineralstoffreichen Randschichten.

Die aus dem Korn isolierten Kohlenhydrate (Weißmehl) entziehen dem Körper bei ihrer Verdauung Mineralien und Vitamine. Der Körper reagiert darauf mit Übergewicht und Krankheiten.

Ballaststoffe zum Abnehmen
Ballaststoffe sind nicht etwa nur überflüssiger Ballast, sondern lebensnotwendig: Sie fördern die Verdauung, sorgen für eine gesunde Darmflora, entgiften den Körper, ernähren und schützen die Darmzellen vor krebsartigen Veränderungen, verzögern die Entleerung des Magens, senken den Blutzucker- und Insulinspiegel, wirken stimmungsaufhellend und sorgen dafür, dass der Körper stets sein Idealgewicht hat. Beim Getreide befindet sich der überwiegende Teil der Ballaststoffe ebenfalls in den Randschichten des Korns. Genau die werden bei der Herstellung von Weißmehl jedoch abgetrennt. Deshalb führen Weißmehlprodukte zu Übergewicht und krankhafter Veränderung des Körpers.
Vitamine zum Abnehmen
Für Vitamine und andere Vitalstoffe gilt im Prinzip dasselbe wie für Ballaststoffe und Mineralien. Weißmehl enthält nur noch ein Bruchteil der Vitamine des vollen Korns. Da Weißmehl für seine Verdauung Vitamine benötigt, wirken Weißmehlprodukte wie Vitaminräuber.
Nach den vier Klicks auf die blauen Zeilen weißt Du jetzt, warum der Ersatz von Weißmehlprodukten durch Vollkornprodukte zum Abnehmen so wichtig ist. Insgesamt solltest Du aber auch Vollkornprodukte aufgrund ihres hohen Kohlenhydratanteils nur in Maßen genießen. Unser Stoffwechsel ist von Natur aus nicht auf die Verwertung von derart hohen Kohlenhydratmengen ausgelegt, wie sie in den hochgezüchteten Getreidearten vorkommen.

6. Fett weg mit Gemüse

Frisches Gemüse eignet sich hervorragend zum Abnehmen. Von Gemüse kann man kaum zu viel essen. Gemüse enthält Tausende von sekundären Pflanzenstoffen, die Wirkstoffe enthalten, die den Stoffwechsel entgiften und anregen, die Fettverbrennung beschleunigen, Nahrungsfette auf natürliche Weise an sich binden, die Verdauung fördern, den Appetit zügeln oder für eine lang anhaltende Sättigung sorgen – alles ganz ohne schädliche Nebenwirkungen.

Ein besonders gut untersuchtes Lebensmittel zum Abnehmen ist die Tomate:

Tomaten bestehen zu 95% aus Wasser. Allein deswegen eigenen sich Tomaten schon zum Abnehmen. Sie enthalten darüber hinaus bestimmte Bitterstoffe, die als starke natürliche Appetitzügler wirken, und jede Menge Chrom III, das den Zucker- und Fettstoffwechsel in Richtung Abnehmen befeuert.

Was sagt die Wissenschaft zur Tomate als Fatburner?
Wissenschaftler der Harvard-Universität und der Bundesforschungsanstalt für Ernährung attestierten der Tomate eine starke Anti-Krebs-Wirkung. Ursache dafür ist der hohe Lykopingehalt der Tomate.

Lykopin ist nicht nur ein roter Farbstoff aus der Stoffklasse der Carotinoide, sondern auch ein hoch wirksames Antioxidans, also ein Stoff, der die Zerstörung empfindlicher körpereigener Stoffe (Erbmaterial) gegen Zerstörung durch Oxidation (Radikale) schützt. Lykopin neutralisiert krebserzeugende Nitrosamine, senkt den Cholesterinspiegel, insbesondere das schädliche LDL-Cholesterin, verhindert die Verklumpung des Blutes und schützt so nicht nur vor Krebs, sondern auch vor Schlaganfall und Herzinfarkt.

Kombiniere den Grünen Salat mit der Vinaigrette-Soße doch einfach mit ein paar leckeren Tomaten und Schnittlauch. Das potenziert (potenzieren: extrem verstärken) die Abnehmeffekte der Einzelkomponenten.

Ernährungsexperten raten zu mindestens 2 Portionen (je 200g bzw. 2 Hände voll) buntem Gemüse pro Tag.

7. Gesund abnehmen mit dem Fettkiller Haferflocken

Mit Haferflocken verschwinden die ungeliebten Fettpolster wie von Zauberhand. Deswegen findet man sie regelmäßig in der Liste der Top 10 der besten Lebensmittel zum Abnehmen. Hier sind die Gründe:

Warum eigenen sich Haferflocken so gut zum Abnehmen?
Haferflocken (370kcal/100g) sind besonders reich an löslichen Ballaststoffen (10g), hochwertigem Eiweiß (13.5g), komplexen Kohlenhydraten (58g), ungesättigten Fetten (5.7g), Vitamin B1, Phosphor (430mg), Magnesium(130mg), Eisen (5.8mg), Zink (4.3mg) und fast allen anderen Vitaminen und Mineralstoffen – alle Angaben beziehen sich auf 100g Haferflocken.

  • Die in Haferflocken enthaltenen löslichen Ballaststoffe (Glucane) quellen im Magen auf, sättigen schnell und senken den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel.
  • Die komplexen* Kohlenhydrate [*kompliziert aufgebaute lange Zuckerketten (Stärke)] werden unter Energieverbrauch nur langsam im Darm abgebaut und versorgen den Körper dadurch kontinuierlich mit Energie. Die für einfache Kohlenhydrate (Zucker) typischen starken Blutzucker- und Insulinschwankungen werden so vermieden, Heißhungerattacken ebenfalls.
  • Der hohe Gehalt an hochwertigem Eiweiß sättigt für lange Zeit.
  • Der hohe Magnesiumgehalt feuert die Fettverbrennung an. Denn Magnesium aktiviert über 300 Enzyme, vor allem im Energiestoffwechsel, in den Muskeln und Nerven. Das alles führt zu einer deutlichen Verringerung der täglichen Kalorienaufnahme
  • Der hohe Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen regt den Stoffwechsel und damit auch die Fettverbrennung an.
Haferflocken sollten vor dem Verzehr mindestens 10 Minuten lang in Milch (1.5% Fett) einweichen. Die Kombination von tierischem Milch-Eiweiß und dem pflanzlichen Eiweiß des Hafers erhöht die biologische Wertigkeit zusätzlich.

Mit Zucker angereicherte Müsli-Mischungen aus den Supermärkten sollte man meiden. Sie gehören meist eher in die Regale mit den Süßigkeiten.

8. Ein Salat vor dem Essen macht satt und schlank

Ein grüner Salat vor dem Essen füllt den Magen aufgrund seines hohen Ballaststoffgehalts und lässt so weniger Raum für den Hauptgang. Ideal dazu ist eine Soße aus Essig, kalt gepresstem Olivenöl und Pfeffer, also eine Vinaigrette-Soße.

Warum Olivenöl zum Abnehmen?
Olivenöl enthält über 70% Ölsäure (eine Omega-9-Fettsäure), die im Darm zu Oleylethanolamid (OEA) umgewandelt wird und einen starken Sättigungseffekt auslöst.
Abnehmen mit Essig?
Essig verzögert die Magenentleerung und senkt so den Blutzuckeranstieg nach dem Essen. Ein geringerer Blutzuckeranstieg führt zu einem geringeren Insulinspiegel und der wiederum zu einer Steigerung des Fettabbaus um bis zu 10%.

Essig beschleunigt außerdem die Darmpassage, also die Verweildauer der Nahrung im Darm. Das wiederum führt zu einer Rückbildung von schädlichen Fäulnisbakterien und damit zu einer besseren Darmflora, als der Zusammensetzung der Darmbakterien. Naturtrüber Apfelessig eignet sich am besten zum Abnehmen.

Wie wirkt Pfeffer auf Deine Fettpolster?
Pfeffer enthält den Scharfmacher Capsaicin, der als natürlicher Appetitzügler bekannt ist und die Fettverbrennung anheizt.

9. Eier – Oft verkannt als Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen

Hühnereier eigenen sich hervorragend zum Abnehmen, obwohl sie mit etwa 155 kcal /100g nicht gerade eine geringe Energiedichte haben, kein Gramm Ballaststoffe und jede Menge Fett (ca. 11%) enthalten. Von wegen, fettarme Ernährung macht schlank. Ganz so einfach ist es nicht!

Warum sind Eier ein exzellentes Lebensmittel zum Abnehmen?
Der Grund für den hohen Schlankmacher-Effekt von Eiern liegt unter anderem in ihrem extrem hohen Gehalt (ca. 13%) an Eiweiß mit einer gigantischen biologischen Wertigkeit von 100. Eiweiß aus Eiern kann deshalb zu 100% vom Körper verwertet werden. Das Eigelb enthält übrigens mehr Eiweiß (16.1%) als das Eiklar (11.1%).

Hochwertiges Eiweiß hat einen extrem hohen Sättigungseffekt, der so lange anhält, dass er die tägliche Kalorienzufuhr deutlich senkt. Eier senken das in der Magenschleimhaut gebildete appetitanregende Hormon Ghrelin. Ernährungsexperten empfehlen ein oder zwei Frühstückseier.

Warum sind Eier effektive Fettkiller?
Eier sind voll gestopft mit nahezu allen Vitalstoffen, die der Körper braucht. Studien belegen, dass Eier zum Abbau des besonders gefährlichen Bauchfettes beitragen und dem bei einer Diät oft beobachteten Abbau von Muskelmasse entgegenwirken. Muskeln sind deshalb so wichtig, weil sie die mit Abstand stärksten Fettkiller sind.

Dass das Cholesterin aus Eiern den Cholesterinspiegel steigen lässt, ist übrigens ein Mythos.

Welche Eier sind die besten zum Abnehmen?
Ideal wären natürlich Bio-Eier von glücklichen Hühnern. Wer sich keine Bio-Eier leisten kann, sollte zumindest Eier aus Freilandhaltung verwenden. Diese Kaufempfehlung hat nicht nur ethische Gründe. Der Nährstoffgehalt von Eiern ist extrem abhängig von der Ernährung und Lebensweise der Hühner auf. So kann der Beta-Karotin-Gehalt durch artgerechte Tierhaltung um das 7-fache ansteigen.

Aus den oben versteckten Gründen sind Eier ein exzellentes Lebensmittel zum Abnehmen.

10. Fatburner Fisch zum gesunden Abnehmen

Wer die besten Schlankmacher unter den Lebensmitteln sucht, trifft mit Seefischen aus Wildfang eine ausgezeichnete Wahl. Hier sind die Gründe:

Hochwertiges Eiweiß - Immer gut zum Abnehmen
.Fisch ist eine sehr gute Eiweißquelle, die den Körper leichtverdaulich mit allen essentiellen Aminosäuren versorgt. Hochwertiges Eiweiß sättigt lange, erhöht den Grundenergieumsatz (Kalorienverbrauch) und fördert die Fettverbrennung.
Omega-3-Fettsäuren - Jungbrunnen und Fettkiller
.Omega-3-Fettsäuren sind besonders hochwertige essentielle (lebensnotwendige) Bestandteile von Fetten. 80 % der Bevölkerung haben einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren.
  • Eine australische Studie wies nach, dass Omega-3-Fettsäuren effektiv zum Abnehmen beitragen.
  • Omega-3-Fettsäuren schützen vor Rheuma, Asthma, Arthritis, Arthrose, entzündliche Darmerkrankungen, Alzheimer, Multipler Sklerose (MS), ADHS, Aggressionen, Arteriosklerose (Blutgefäßverkalkung), Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Depressionen, Suizid-Gedanken und vorzeitigem Altern. So lässt sich beispielsweise das Risiko eines plötzlichen Herztodes mit Omega-3Fettsäuren halbieren.
  • Fette Seefische (Lachs, Hering, Makrele, Sardellen …) sind besonders reich an Omega-3-Fettsäuren, insbesondere den besonders wertvollen Omega-3-Fettsäuren DHA und DPA.
  • Omega-3-Fettsäuren reduzieren eine übermäßige Insulin-Produktion. Folge davon ist eine verstärkte Fettverbrennung gepaart mit einer verminderten Neubildung von Fettpolstern.
  • Deswegen solltest du zweimal pro Woche wilden Seefisch essen.
Jod - Unerlässlich zum Abnehmen
Ein Großteil übergewichtiger Menschen, wenn nicht sogar alle Übergewichtigen, haben einen Jodmangel. Jod ist für die Funktion der Schilddrüsenhormone unerlässlich. Jodmangel führt zu einer Unterfunktion der Schilddrüse. Folge davon ist eine starke Beeinträchtigung des gesamten Stoffwechsels, einschließlich einer hohen Neigung zu Übergewicht. Seefische sind reich an natürlichem Jod, das der Körper sehr gut aufnehmen kann.

Aus den oben versteckten Gründen ist Fisch ein exzellentes Lebensmittel zum Abnehmen, das in keinem gesunden Ernährungsplan zur Gewichtsreduktion fehlen sollte.

11. Lebensmittel zum Abnehmen: Kräuter & Gewürze

Kräuter und Gewürze verfeinern seit Urzeiten nahezu jedes Gericht. Mit Gewürzen und Kräutern kann man aber auch den Stoffwechsel anregen, die Fettverbrennung ankurbeln und effektiv abnehmen. Kräuter und Gewürze enthalten oft in hoch konzentrierter Form Mineralien, Spurenelemente, Vitamine und jede Menge sekundäre Pflanzenstoffe, die den Stoffwechsel entgiften, die Verdauung fördern, Parasiten und Fäulnisbakterien abtöten, für eine gesunde Bakterienbesiedelung des Darms sorgen und den Körper auf Fettverbrennung umprogrammieren. Hier einige Beispiele für diese besonders effektive Art von Lebensmitteln zum Abnehmen:

Schnittlauch beschleunigt die Fettverbrennung
Nummer 2 der beliebtesten Küchenkräuter erhöht den Kalorienverbrauch durch seine Senföle und enthält viel von dem Top Fatburner Vitamin C.
Petersilie strafft die Haut und Bindegewebe
Petersilie ist das wohl am meisten verwendete Küchenkraut. Es entwässert, schützt vor Nierensteinen, steigert die Fettverbrennung durch seinen hohen Vitamin C Gehalt und wirkt aufgrund seiner Gewebsstraffenden Eigenschaften Cellulite entgegen.
Pfefferminze
Pfefferminze regt die Verdauung an und erstickt den Heißhunger auf Süßes.
Kresse
Kresse leert mit seinen Scharstoffen die Fettdepots
Brunnenkresse
Brunnenkresse enthält viel von dem Fatburner Vitamin C. Senföle regen die Verdauung und den Stoffwechsel an.
Zimt
Zimt senkt den Blutzuckerspiegel, den Insulinspiegel und den Fettaufbau. Zimt sollte man immer im Bioladen kaufen, um gesundheitsschädliche Verunreinigungen zu vermeiden.
Chilis, Cayennepfeffer und Tabasco
Chilis, Cayennepfeffer und Tabasco enthalten den Scharfstoff und hoch effektiven Fatburner Capsaicin – zusätzlich ein effektiver natürlicher Appetitzügler, der die tägliche Kalorienaufnahme deutlich verringern kann.
Ingwer
Ingwer heizt die Fettverbrennung mit seinen scharfen Inhaltsstoffen Gingerol und Shoagol an.

Tipp: Ein Stück Ingwerknolle so groß wie das letzt Fingerglied klein schneiden, mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und 30 Minuten vor den Mahlzeiten trinken verwandelt Ingwer in einen hervorragenden Tee zum Abnehmen.

Kurkuma
Kurkuma (Gelbwurz), der Hauptbestandteil von Curry, enthält jede Menge Curcumin. Wissenschaftler fanden heraus, dass Curcumin nicht nur den Gallenfluss anregt und die Verdauung fördert, sondern auch ein hoch wirksames Mittel zur Behandlung und Prävention von Übergewicht und Adipositas (Fettleibigkeit) darstellt und den Aufbau von Fettdepots verhindern kann. Einer der Gründe sei, so die Forscher, dass Curcumin die Darmpassage verkürzt und die körpereigene Produktion der Fatburner Enzyme erhöht.
Nelken
Gewürznelken haben den wohl höchsten Gehalt an Antioxidantien von allen Gewürzen und Kräutern. Sie enthalten stark antiseptisch und keimtötende Wirkstoffe, helfen aufgrund ihres extrem hohen Eugenol-Gehalts bei Zahnschmerzen, töten Pilze und Parasiten im Körper, fördern die Verdauung, wirken Stoffwechsel anregend und steigern die Fettverbrennung.

Aus den genannten Gründen eigenen sich auch Kräuter und Gewürze exzellent als Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen.

Wenn Dir der Beitrag “Lebensmittel zum Abnehmen: Die 33 besten Fatburner” gefallen hat, freuen wir uns über Deine Empfehlung an Deine Freunde, Bekannte und Verwandte.

Herzlichen Dank für Dein Interesse und viel Erfolg!

Hier findest Du noch mehr Tipps zum Abnehmen mit Lebensmitteln ohne Sport:

Suchanfragen zu Lebensmittel zu Abnehmen:

9 Kommentare zu „Lebensmittel zum Abnehmen: Die 33 besten Fatburner“

      1. Obst flutet den Körper mit Wasser, Obst hat eine geringe Energiedichte und enthält jede Menge wertvoller Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und gesunde Ballaststoffe, ohne die gesundes Abnehmen nicht möglich ist. Daher sollte man tagsüber (nicht abends) zwei Portionen (zwei Hände voll) Obst essen. Zuviel Obst kann den Abnehmerfolg reduzieren, weil Obst auch Fruchtzucker (5-17%) enthält. Fruchtsäfte sollte man deshalb beim Abnehmen meiden und wenn überhaupt nur in stark verdünnter Form genießen.

  1. Viele tolle Informationen!Meine Frage zu den Kohlenhydraten (Vollkorn, Haferflocken): Bei mir wurde vor 5 Jahren Zöliakie u. eine Laktoseunverträglichkeit festgestellt. Nun kann ich viele Getreidearten bzw. keine Laktosefreie Milchprodukte essen/trinken. Beim Getreide ist es schwierig, da die Filialen meist nur Maisbrot oder Buchweizenbrot (wenn überhaupt) verkaufen. Welche Mehlarten kann ich dann für das Abnehmen verwenden? Brot kann ich ja dann auch selber machen 😉

    Würde mich über eine Antwort freuen. 🙂

  2. Super Liste! Ein Teil der Lebensmittel kannte ich schon und habe ich auch regelmäßig gegessen, aber ein paar neue waren für mich. Die werde ich demnächst mal ausprobieren. 🙂
    Liebe Grüße Micha 🙂

  3. Vielen lieben Dank für diese unglaublich umfangreiche Zusammenstellung. Ich war ewig auf der Suche danach. Seitdem ich bewusst esse, geht es mir körperlich und auch psychisch so viel besser!

Schreibe einen Kommentar zu Juliia Kommentieren abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × fünf =

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

error: Content is protected !!

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseiten akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen