Diätfrei abnehmen ohne Sport: Geheimnis enthüllt!

Diätfrei abnehmen ohne SportWir lüften für Dich das gut gehütete Geheimnis, wie Du ganz einfach diätfrei abnehmen kannst – mit oder ohne Sport. Nicht jeder kann oder will schließlich Sport treiben.

Diätfrei Abnehmen ist die natürlichste Methode der Gewichtsreduktion und die Lösung für Dein Gewichts- und Figurproblem!

Mit diätfreiem Abnehmen kannst Du Dein Idealgewicht schnell und einfach erreichen – ohne zu hungern, ohne Dinge essen zu müssen, die Dir nicht schmecken, und ohne jemals wieder zuzunehmen!

Jetzt erfährst Du endlich, warum Du manchmal einfach nicht mit dem Essen aufhören kannst und – noch wichtiger – wie Du Dein Ess- und Trinkverhalten und damit auch Dein Gewicht in den Griff bekommst.

Diätfrei abnehmen ohne Sport – Wahrheit oder Mythos?

Sind die Käufer von Diätprodukten denn alle bescheuert? Wenn diätfrei abnehmen so einfach wäre, wäre die Diätindustrie im Nu bankrott! Und die Diätindustrie ist immerhin ein Milliardenmarkt mit hohen Zuwachsraten. Millionen von Menschen lassen sich doch nicht an der Nase herumführen? Oder doch?

Viele Menschen glauben, dass richtig sei,
was die Masse macht und denkt.

Wenn dieser Glaubenssatz richtig wäre, gäbe es weder Christen, noch Islamisten noch Handys: Wir würden allesamt noch auf den Bäumen leben.

Alle Errungenschaften der Vergangenheit wurden nicht von der Masse, sondern von einzelnen Querdenkern eingeleitet, die oft sogar gegen den Widerstand der Massen für ihre Ideen eingetreten sind, bis auch die Allgemeinheit sie als richtig und wahr akzeptieren konnte. Jesus soll dafür sogar mit seinem Leben bezahlt haben. Seine Dornenkrone erinnert noch heute daran, dass das eigentliche Gefängnis keine Eisenstäbe oder Mauern, sondern die fixen Ideen in unseren Köpfen sind.

Der Gedanke, dass jeder, der zu dick ist, eine Diät machen müsse, hat sich wie ein Virus in unseren Köpfen festgesetzt. Aber ist er auch wahr?

Diätfrei Abnehmen – Die Diät-Lüge

Schauen wir uns einige Fakten zum Thema Diäten an. Daran lässt sich leicht erkennen, ob man nur mit einer Diät oder Diätprodukten abnehmen kann oder nicht.

Diätlüge #1:
Wer abnehmen will, muss eine Diät machen!

Trotz der Flut von Diäten und Diätprodukten nimmt die Zahl derer, die übergewichtig oder fettleibig sind, stetig zu! Das belegen nahezu alle Statistiken weltweit.

Diätlüge #2:
Diäten machen schlank!

Unter Experten unbestritten ist die Tatsache, dass eine nachhaltige Gewichtsreduktion nur durch eine dauerhafte Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und des Lebensstils möglich ist. Insofern können Diäten den Abnehmprozess allenfalls einleiten. Langfristig machen Diäten machen nicht schlanker, sondern eher dicker. Grund dafür ist der berüchtigte Jojo-Effekt! Diätfrei abnehmen ist in der Tat die einzige Möglichkeit, sein Idealgewicht zu erreichen und auf Dauer ganz einfach zu halten.

Diätlüge #3:
Light-Produkte machen schlank.

Limonade, Milchprodukte, süße und salzige Snacks, Butter, Margarine oder Wurst, alles gibt es heute auch in der Diät-, Fettarm- oder Light-Variante mit weniger Zucker oder weniger Fett. Aber wird man von den angeblichen Schlankmachern tatsächlich schlanker?

„Nein!“, sagen Experten: Man isst davon einfach mehr, weil Diät-Produkte viel weniger sättigen und nicht so gut schmecken.

Findige Hersteller ersetzen das Fett einfach durch Zucker, damit das Produkt auch in der fettreduzierten Form schmeckt. Denn Fett ist bekanntlich der wichtigste Geschmacksträger. Der Ersatz von Fett durch Zucker kann dazu führen, dass die fettarme Variante genauso viele Kalorien enthält wie das Original oder sogar noch mehr. Hinzu kommt, dass Zucker dicker und vor allem kranker macht als Fett.

Und es kommt noch schlimmer:

Jahrzehnte lang wurden Diätprodukte beworben, die statt Haushaltszucker (Saccharose) Fruchtzucker (Fruktose) enthielten. Solche Diät-Produkte wurden besonders Diabetikern empfohlen, also auch denen, die infolge von Übergewicht und Fettsucht Diabetes (Typ II) bekommen haben.

Heute warnt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vor der Verwendung von so genannten „Diät“-Produkten, die den Zuckeraustauschstoff Fruktose enthalten, weil der viel beworbene Schlankmacher die Entwicklung von Übergewicht, Fettsucht und Diabetes (Typ II) nicht verhindert, sondern sogar stark begünstigt! Tatsächlich kann Fruktose das so genannte metabolischen Syndroms auslösen.

Als das metabolische Syndrom wird das tödliche Quartett aus Bluthochdruck, Insulinresistenz, Bauchfettsucht und einem erhöhten Cholesterinspiegel bezeichnet. Das metabolische Syndrom ist der Hauptrisikofaktor für die Erkrankung der Herzkranzgefäße, die zum Herzinfarkt führt.

Fazit: Light-Produkte mögen ein Kassenschlager sein, ob sie schlanker machen und gesünder sind als das Original, ist fraglich. Auf jeden Fall lohnt sich ein Blick auf die Zutatenliste und die Nährwert-Tabelle.

Diätlüge #4:
Wer mehr Kalorien aufnimmt, als er verbraucht, wird dick.

Aktuelle Studien mit Tausenden von Studienteilnehmern, die über Jahre hinweg beobachtet wurden, bestätigen:

Ursache für Übergewicht ist weniger die aufgenommene Kalorienmenge, als vielmehr die Art und Herkunft der Nahrungsbestandteile!

Wer mehr Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht,
muss nicht dicker werden, wenn er das Richtige isst
!

Oder anders gesagt:

Abnehmen ist möglich trotz positiver Energiebilanz!

Von positiver Energiebilanz spricht man dann, wenn man mehr Kalorien aufnimmt als man verbraucht (negative Energiebilanz: Kalorienzufuhr ist kleiner als Kalorienverbrauch). Entscheidend ist also nicht, wie viel Kalorien Du isst, sondern woher sie stammen! Wenn Du das Richtige isst, kannst Du davon essen, so viel Du willst, ohne dick zu werden!

Glaubst Du immer noch, dass Diäten oder Diätprodukte eine Lösung für Dein Gewichtsproblem sind?

Diätfrei Abnehmen – Wie genau geht das?

Ganz einfach! Um diätfrei abnehmen zu können, brauchst Du Dich nur an die folgenden einfachen Regeln zu halten. Je disziplinierter Du Dich daran hältst, desto schneller nimmst Du ab. aber übertreib es nicht. Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden. Wir sind ja schließlich keine Roboter!

I: Diätfrei abnehmen ohne Sport beginnt im Kopf!

Diätfrei abnehmen kann mit folgenden 5 Gedanken extrem beschleunigt werden (Mit einem Klick auf das Plus-Zeichen erfährst Du mehr über jeden Gedanken):

Finde und lösche falsche Ideen und Glaubenssätze:
Werte Dich nicht selbst ab:
Setz Dir realistische Ziele und Zwischenzielen:
Belohne Dich für erreichte Ziele:
Kontrolliere Deinen Erfolg:

II: Die 5 Ursachen von Heißhungerattacken und ihre Auflösung

Heißhungerattacken liegen im Wesentlichen folgende fünf Ursachen zugrunde:

Wenn Du diese fünf Ursachen für Übergewicht mit den beschriebenen Methoden in Ordnung bringst, sind Deine Fressattacken Geschichte. Damit öffnest du das Tor zum diätfreien Abnehmen mit oder ohne Sport. Vitalstoffmangel lässt sich teilweise auch mit geeignenten Nahrungsergänzungsmitteln in den Griff bekommen.

III: Diätfrei abnehmen ohne Sport – Der 11-Stufen-Plan

  1. Gib Deinem Körper, was er braucht, und verschone ihn vor dem, was ihm schadet!
  2. Lies die 36 besten Abnehmtipps und wende sie in Deinem Alltag regelmäßig an!
  3. Hol Dir die Abnehmtipps aus dem Beitrag Abnehmen ohne Sport und integriere sie in Dein tägliches Leben.
  4. Informiere Dich hier über die besonderen Gefahren Deines Bauchfettes und darüber, wie Du Dein Bauchfett weg bekommst.
  5. Falls Du speziell am Oberschenkel abnehmen willst, findest Du hier die besten Infos dazu.
  6. Ballaststoffreiche Lebensmittel sind ein wichtiger Teil einer natürlichen ausgewogenen Ernährung und damit auch für schnelles diätfreies Abnehmen. Ballaststoffreiche Lebensmittel haben einen hohen Sättigungseffekt, eine niedrige Energiedichte, einen hohen Vitalstoffgehalt und Ballaststoffe, die Deine Verdauung fördern, Gifte binden und Deine Blutfette senken.
  7. Die richtigen (!) Abnehmpillen können die Startphase bei starkem Übergewicht erleichtern und beschleunigen. Eine Dauerlösung sind sie jedoch nicht.
  8. Wer schnell diätfrei abnehmen will, sollte unbedingt seinen Stoffwechsel anregen und seine Fettverbrennung ankurbeln.
  9. Diätfrei abnehmen geht am schnellsten, wenn Du dafür sorgst, dass Du niemals Hunger hast. Denn dann sackt der Blutzuckerspiegel so weit ab, dass die Gefahr von Fressanfällen wächst. Das Dumme an Heißhungerattacken ist nicht nur, dass Du mehr isst, als Dir gut tut, sondern vor allem, dass Du viel weniger auf die Qualität der Nahrung achtest.
  10. Lies alle Beiträge des Blogs Abnehmen ohne Sport. und besuche die Seite in regelmäßigen Abständen, um neue Beiträge zu den Themen „Gesundes und effektives Abnehmen“ nicht zu verpassen. In jedem neuen Beitrag wird ein weiterer Aspekt effektiver Gewichtsreduktion beleuchtet, der Dir dabei hilft, schnell und einfach diätfrei abzunehmen und Dein Wunschgewicht auf Dauer zu halten.
  11. Aktive Muskeln können den Weg zu Deinem Idealgewicht extrem beschleunigen. Sport ist dazu nicht unbedingt nötig. Der erste und wichtigste Schritt ist mehr Alltagsbewegung! Je leichter und vitaler Dein Körper wird, desto mehr wird der natürliche Drang nach Bewegung in Dir aufkeimen. In den unten genannten Beiträgen findest Du alle wichtigen Infos zum Thema Abnehmen durch Bewegung und Sport.

Wenn Dir der Betrag „Diätfrei abnehmen ohne Sport“ gefallen hat, freuen wir uns über wärmste Empfehlungen Deinerseits! Deine Freunde, Bekannte und Verwandte wären Dir bestimmt dankbar für die hier mit großer Sorgfalt zusammengestellten Informationen über diätfreies Abnehmen.

Herzlichen Dank und viel Erfolg.

Ergänzende Beiträge

Suchanfragen:

Bildquelle: marin, freedigitalphotos.net

Abnehmen ohne Sport – Die 12 besten Tipps

Sie wollen schnell abnehmen ohne Sport, weil Sie der totale Sportmuffel sind oder aus gesundheitlichen oder zeitlichen Gründen keinen Sport treiben können?

Wunderbar! Dann sind Sie hier genau richtig!

Abnehmen ohne SportGewicht abnehmen allein durch Sport und körperliche Aktivität ist zeitraubend und mühsam.“ Ohne seinen Speiseplan zu ändern, müsste man pro Woche schon 56 km stramm Spatzieren gehen, um ein halbes Kilo Fett loszuwerden (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin).

Sport scheint beim Abnehmen somit nicht der entscheidende Faktor zu sein! Und genau so ist es auch! Tatsächlich ist Abnehmen ohne Sport höchst effektiv. Schweißtreibende Workouts im Fitnessstudio oder anderswo sind ganz sicher nicht nötig, um Ihre ungeliebten Pfunde schnell loszuwerden. Halten Sie sich einfach an die folgenden 12 extrem effektiven klinisch geprüften Abnehmtipps und Sie werden Ihre Wunschfigur schneller erreichen UND halten, als Sie glauben mögen:

Abnehmen ohne Sport – Tipp 1:
Diäten sind sinnlos!

Schnell abnehmen ohne Sport funktioniert nicht mit Diäten. Diäten mögen kurzfristig bei der Gewichtsreduktion helfen, langfristig führen sie jedoch eher zur Gewichtszunahme. Darüber sind sich alle seriösen Ernährungsexperten einig. Abgesehen davon gefährden nicht wenige Diäten und Diätprodukte die Gesundheit. Deshalb können Sie im Grunde alle Abnehmpillen, Wunderpillen, Abnehmtabletten, Abnehm-Shakes und Abnehm-Riegel vergessen.

Abnehmen ohne Sport ist auf Dauer nur dann erfolgreich, wenn Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten und Ihren Lebensstil ändern. Was genau sie ändern sollten, um ohne Sport schnell und gesund abzunehmen und Ihre Idealfigur dauerhaft zu halten, erfahren Sie in den folgenden 11 Abnehmtipps:

Schnell abnehmen ohne Sport – Tipp 2:
Nicht hungern!

Hungern (Crash-Diäten) bringt nichts, wenn Sie ohne Sport abnehmen wollen. Auch wenn die Pfunde anfangs schnell zu purzeln scheinen, so handelt es sich dabei eher um einen Verlust von Wasser und wertvoller Muskelmasse (sogar der Herzmuskel kann abgebaut werden) als um den ersehnten Abbau der unerwünschten Fettpolster am Bauch.

Bei verminderter Nahrungsaufnahme schaltet der Stoffwechsel in den Hungermodus um, um sich auf die mangelnde Nahrungszufuhr einzustellen. Wer nach der Crash-Diät wieder normal isst, wird viel schneller dick als zuvor. Genau das ist der berüchtigte Jojo-Effekt. Der Körper setzt viel schneller Fett an, um für die nächste Hungerperiode gewappnet zu sein.

Abnehmen ohne Sport ist sehr viel effektiver, wenn Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten umstellen, ohne zu hungern.

Abnehmen ohne Sport – Tipp 3:
Essen muss schmecken!

Abnehmen ohne Sport heißt nicht, auf leckeres Essen zu verzichten! Ein gesunder Körper zeigt durch den Geschmack, was er braucht.

Die Nahrungsmittelindustrie hat jedoch Mittel und Wege gefunden, die Geschmacksnerven durch eine listige Kombination von Zucker, Salz, Geschmacksverstärkern, künstlichen Aromen und zahllosen Lebensmittelzusatzstoffe aus den Chemielabors derart in die Irre zu führen, dass wir süchtig nach Fertigprodukten werden, auch wenn deren Nährwert gering und die Organe des Körpers durch deren Verzehr systematisch geschädigt werden.

Inzwischen ist bekannt, dass Zucker im Übermaß in der Tat wie eine Droge wirkt: Zucker aktiviert das Belohnungszentrum und führt zur Ausschüttung von Glückshormonen. Deswegen haben viele Fertigprodukte einen unnatürlich hohen Zuckergehalt, der nicht selten mit minderwertigen Fetten kombiniert ist.

Wer an einen hohen Zuckerkonsum aus Getränken und Speisen gewöhnt ist, muss mit Entzugserscheinungen rechnen, wenn er seinen Zuckerkonsum reduziert. Aber genau das ist nötig, wenn Sie erfolgreich ohne Sport abnehmen wollen.

Abnehmen ohne Sport kann nur dann zu einem Erfolgsrezept werden, wenn Sie den Konsum von Fertigprodukten (insbesondere solche mit hohen Zuckerzusätzen) drastisch reduzieren, Ihre Geschmacksnerven wieder an natürliche Lebensmittel gewöhnen und dann nur noch essen, was Ihnen wirklich schmeckt, solange es sich um naturbelassene Lebensmitteln handelt.

Schnell abnehmen ohne Sport – Tipp 4:
Wasser oder ungesüßten Tee trinken!

Ein Erwachsener verliert täglich etwa zweieinhalb Liter Wasser über Amtung, Haut, Urin und feste Ausscheidungen. Salzige Nahrung, Stress, Umweltgifte, Hitze und ein hohes Maß an körperlicher Aktivität können den täglichen Flüssigkeitsbedarf auf über 10 Liter ansteigen lassen. Wird das verlorene Wasser nicht ersetzt, kommen Stoffwechsel und Fettverbrennung zum Erliegen. Abnehmen ohne Sport können Sie dann vergessen.

Wissenschaftler der Berliner Universitätsklinik Charité fanden heraus, dass allein das Trinken von Wasser den Energieumsatz um 30 % steigern kann. Das Trinken von 2 Litern Wasser am Tag verbrennt so satte 100 Kilokalorien zusätzlich.

Abgesehen davon reinigt Wasser den Körper durch eine stark erhöhte Entgiftung des Körpers. Das Trinken von Wasser kann Kopfschmerzen und Migräne verhindern, die Haut straffen und zu einem sehr viel jüngeren Aussehen (Anti Aging Effekt) verhelfen.

Erfolgreich abnehmen ohne Sport klappt deshalb viel schneller, wenn Sie täglich mindestens 2 Liter Wasser trinken, am besten jeweils etwa einen halben Liter 30 Minuten vor den Mahlzeiten und den Rest zwischendurch.

Abnehmen ohne Sport – Tipp 5:
Meide zucker- und alkoholhaltige Getränke!

Zuckerhaltige Limonaden (Cola, Fanta, Sprite, 7up usw.) gehören zu den Top-Dickmachern. Ein Liter dieser Gesundheitskiller enthält bis zu 40 Teelöffel puren Zucker (120g). Das Trinken von einem halben Liter Limonade dauert kaum länger als ein paar Sekunden. Die gigantischen Zuckermengen, mit denen der Körper so in kürzester Zeit überflutet wird, haben katastrophale Auswirkungen auf die Bauchspeicheldrüse, den Blutzuckerspiegel und Fettstoffwechsel.

Es gibt kaum ein Nahrungsmittel, welches das Risiko für Diabetes und Übergewicht mehr erhöht als Zucker im Übermaß. Wer „schnell abnehmen ohne Sport“ zu seinem Erfolgsrezept machen möchte, sollte einen großen Bogen um alle zuckerhaltigen Getränke machen.

Alkoholhaltige Getränke sind ebenfalls mit Bedacht zu genießen. Alkohol hat beinahe ebenso viele Kalorien wie pures Fett und etwa doppelt so viel Kalorien wie Zucker. Ein halber Liter Bier (5% Alkohol) enthält etwa 200 kcal. Davon entfallen allein auf den enthaltenen Alkohol etwa 175 kcal. Ein Glas Wein (13% Alkohol) enthält Alkohol mit einem Brennwert von rund 230 kcal.

Abgesehen davon schädigt Alkohol die Leber, erhöht das Kresbrisiko durch die beim Abbau enstehenden Stoffwechselgifte, entwässert den Körper und verhindert das Träumen und damit einen erholsamen Schlaf. Wer schlecht schläft, wird schneller dick, so die Wissenschaftler.

Wasser und ungesüßter Tee löschen den Durst am besten. Sie regen den Stoffwechsel an, steigern die Fettverbrennung und helfen beim gesunden Abnehmen mit oder ohne Sport. Grüner Tee und Ingwer Tee sind für eine schnelle Gewichtsreduktion ganz besonders geeignet. Das bestätigen zahllose wissenschaftliche Studien weltweit.

Wenn Sie schnell ohne Sport abnehmen möchten, sollten Sie zuckerhaltige Getränke meiden, Ihren Alkoholkonsum reduzieren und täglich viel Wasser und ungesüßten Tee trinken.

Abnehmen ohne Sport – Tipp 6:
3 Mahlzeiten am Tag

Geregelte Mahlzeiten mit genau drei Mahlzeiten am Tag tragen am besten zur effektiven Gewichtsreduktion bei. Wird die Hauptmahlzeit (etwa 40% der täglichen Kalorienaufnahme) dann auch noch vor 15 Uhr verspeist, verbessert sich der Abnehmerfolg selbst bei gleich bleibender täglicher Kalorienzufuhr zusätzlich um bis zu 30%, wie aktuelle wissenschaftliche Studien bestätigen.

Noch schneller kann ohne Sport abnehmen, wer darauf achtet, in den letzten drei bis vier Stunden vor dem Zubettgehen keine Kalorien mehr zu sich zu nehmen. Zwischen den Mahlzeiten dürfen Sie von den meisten Obst- und Gemüsesorten so viel essen, wie sie wollen.

Schnell abnehmen ohne Sport – Tipp 7:
Iss bewusst und mit Genuss!

Gedankenloses Essen ist eine der Hauptursachen für Übergewicht und Fettleibigkeit. Die folgenden 5 einfachen Regeln helfen Ihnen beim Abnehmen ohne Sport:

  1. Schalten Sie deshalb den Fernseher beim Essen aus.
  2. Legen Sie Ihr Handy und Zeitung beim Essen weg.
  3. Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben.
  4. Essen Sie niemals nebenbei oder im Stehen.
  5. Genießen Sie jeden Bissen.

Das Sättigungsgefühl setzt erst etwa 20 Minuten nach dem Essen ein, egal wie viel Sie in dieser Zeit essen. Langsames Essen mit Genuss macht satt und spart jede Menge Kalorien.

Abnehmen ohne Sport – Tipp 8:
Schlaf Dich schlank!

Studien zufolge reduziert Schlafmangel nicht nur den Stoffwechsel und die Fettverbrennung, Schlafmangel steigert über hormonelle Regelkreise auch den Appetit und das Hungergefühl und zwar selbst dann, wenn der Körper noch mehr als genug Energiereserven hat. Darüber hinaus erzeugt Schlafmangel Stress und dieser wiederum begünstigt Übergewicht. Daraus folgt:

Wer zu wenig schläft, wird schneller dick!

Abgesehen davon führt Schlafmangel zu einem erhöhten Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall) und Depressionen. Die kognitiven Fähigkeiten (Merkfähigkeit und logisches Denkvermögen) verringern sich ebenfalls durch Schlafmangel.

Schnell abnehmen ohne Sport ist dann besonders erfolgreich, wenn die tägliche Schlafdauer zwischen 7-9 Stunden liegt. Zu viel Schlaf macht allerdings ebenfalls dick, erklären die Schlafforscher.

Abnehmen ohne Sport – Tipp 9:
Stress abbauen!

Dauerstress (Fachbegriff: Disstress) bringt den Stoffwechsel über eine Beeinflussung von Stesshormonen (z. B. das Hormon Cortisol) völlig aus dem Gleichgewicht: Die Folge von Dauerstress sind unter anderem Schlafstörungen, Depressionen, Magengeschwüre, ein stark erhöhtes Risiko für gefährliches Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas).

Bauchfett ist aus gesundheitlicher Sicht weitaus gefährlicher als die Fettpolster an Hüfte und Oberschenkeln. Achten Sie daher beim Abnehmen ohne Sport besonders darauf, Ihren Bauch weg zu bekommen.

Dauerstress entsteht, wenn man sich permanent unter Druck gesetzt fühlt oder sich selbst ständig unter viel zu großen Druck setzt, ohne die entstehende emotionale Anspannung durch ein genügendes Maß an körperlicher Aktivität abzubauen.

Sorgen Sie deshalb unbedingt dafür, Ihren Stresspegel so weit wie möglich zu senken, wenn Sie erfolgreich und schnell ohne Sport abnehmen wollen. Falls das nicht oder nur teilweise gelingt, sollten Sie die emotionale Anspannung möglichst zeitnah durch körperliche (!) Aktivität abbauen.

Abnehmen ohne Sport – Tipp 10:
Lach Dich schlank!

Zehn Minuten herzhaft Lachen verbrennen laut einer Studie an der Vanderbilt Universität in Nashville, USA, rund 50 Kilokalorien. Abnehmen ohne Sport funktioniert also umso besser, je mehr sie lachen. Wer etwas zu lachen hat, denkt nicht ans Essen! Lachen stärkt das Immunsystem, führt zur Ausschüttung von Glückshormonen (Endorphine), reduziert Stress und regt Stoffwechsel und Fettverbrennung an.

Essen ist sehr oft ein Ersatz für entgangene Freude und spannende Abenteuer (Frustessen). Wie viel Sie zu lachen haben, liegt zum Glück größtenteils an Ihnen:

  • Suchen Sie möglichst viele erfreuliche soziale Kontakte und Sie werden schneller schlank.
  • Gönnen Sie sich jeden Tag viele Momente voller Freude und Aufregung im positiven Sinne und Sie werden automatisch viel weniger essen.
  • Lösen Sie sich von den zahllosen Eisenkugeln, die Sie schon seit langer Zeit jeden Tag mit sich herumschleppen. Wenn der geistige Ballast schwindet, kann der Körper auch seine Fettpolster leichter loslassen.
  • Brechen Sie zu neuen (Liebes-)Abenteuern auf. Wer verliebt ist, isst weniger und wird auch ohne Sport schneller schlank.
  • Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit mehr auf das Schöne, das Sie überall umgibt, und weniger auf das, was Ihrer Meinung nach nicht in Ordnung ist. Das reduziert Stresspegel und Schlafstörungen und beschleunigt das Abnehmen.
  • Setzen sie Ihre Träume und Visionen in die Tat um, ohne die Bodenhaftung zu verlieren.

Lachen erleichtert das schnelle Abnehmen ohne Sport ungemein. Suchen Sie aktiv nach allen möglichen Gelegenheiten, sich kaputt zu lachen. Das ist eines der besten Mittel zur Gewichtsreduktion.

Abnehmen ohne Sport – Tipp 11:
Mehr Alltagsbewegung!

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen der Zeit, die Sie täglich im Sitzen oder Liegen verbringen und dem Ausmaß Ihres Übergewichts bzw. dem Risiko, übergewichtig oder sogar fettleibig (adipös) zu werden. Je weniger Zeit Sie vor dem Fernseher oder Computer usw. verbringen, desto schneller purzeln die Pfunde bzw. desto geringer die Gefahr, Fett anzusetzen. Wenn Sie schnell ohne Sport abnehmen wollen, dann sollten Sie also darauf achten, möglichst wenig zu sitzen oder zu liegen.

Andere Studien belegen, dass Sie umso schneller abnehmen, je mehr Sie sich bewegen. Sport ist dazu nicht nötig. Es reicht vollkommen, möglichst viel körperliche Aktivität in Ihren Alltag zu integrieren:

  • Misten Sie Ihre Wohnung aus. Räumen Sie den Keller, den Speicher und Ihren Schreibtisch auf. Das schafft Ordnung, befreit die Seele, verbrennt jede Menge Kalorien, strafft die Muskeln und steigert sowohl den Leistungs- als auch den Grundumsatz – ideal für alle, die ohne Sport abnehmen wollen.
  • Treppen steigen, anstatt immer nur Fahrstuhl zu fahren, macht schlank.
  • Öfters mal spazieren gehen, lenkt vom Essen ab, hält fit und regt sowohl Stoffwechsel als auch Fettverbrennung an.
  • Wohnung aufräumen
  • Holz hacken
  • Radfahren
  • Wandern
  • Tanzen
  • Sex

Es gibt zahllose Möglichkeiten, sich im Alltag mehr zu bewegen. Trampolinspringen (oder -schwingen) auf einem guten Heimtrampolin hat sich als besonders wirkungsvoll erwiesen, wenn es darum geht, den Stoffwechsel in Schwung zu bringen, die Fettverbrennung anzuregen und ohne Sport erfolgreich abzunehmen.

Nutzen Sie jede Möglichkeit, um sich mehr zu bewegen und körperlich aktiv zu sein. Je mehr Sie sich bewegen, umso schneller klappt das Abnehmen auch ohne Sport.

Und denken Sie daran:

Wenig Bewegung ist besser als keine Bewegung!

Je mehr Sie sich bewegen, desto schneller werden sie abnehmen und das nicht nur, weil Bewegung den Stoffwechsel anregt und zusätzlich Energie verbraucht. Mit der Bewegung beginnen Ihre Muskeln zu wachsen und Muskeln verbrennen Fett auch dann, wenn sie sich nicht aktiv sind, also auch im Schlaf.

Schnell abnehmen ohne Sport – Tipp 12:
Ernähre Dich gesund!

Ernährung ist der mit Abstand wichtigste, aber auch schwierigste Faktor, wenn es darum geht, mit einer tollen Figur bis ins hohe Alter gesund, attraktiv und fitt zu sein.

6 Ernährungsregeln zum erfolgreichen Abnehmen ohne Sport:

  1. Viel Wasser oder Tees trinken!
  2. Reichlich frisches Obst, Gemüse und gute Ballaststoffe essen!
  3. Viel gutes Eiweiß essen (z. B. Seefisch aus Wildfang, Eier, Hülsenfrüchte)!
  4. Wenig, aber gute Kohlenhydrate essen (Vollkornprodukte)!
  5. Nur gute Fette verwenden (keine Öle aus Plastikflaschen)!
  6. Hände weg von Kartoffelchips und Limonaden!

Mit der richtigen Ernährung können Sie sich satt essen und gleichzeitig ohne Sport abnehmen, ohne Kalorien zählen zu müssen. Zu diesem Ergebnis kommt eine der größten europäischen Ernährungsstudien.

Noch ein Abnehmtrick:

Wählen Sie eine proteinreiche (eiweißreiche) Ernährung, bei der das aufgenommene gute (!) Eiweiß mindestens 25% der täglichen Energieaufnahme ausmacht. Proteine haben einen überaus hohen Sättigungseffekt. Gleichzeitig sollten Sie alle raffinierten Kohlenhydrate meiden.

Raffinierte Kohlenhydrate haben einen unnatürlich hohen glykämischen Index, d. h. sie peitschen den Blutzuckerspiegel in kürzester Zeit in gigantische Höhen, belasten so die Bauchspeicheldrüse, führen kurz danach zu Heißhungerattacken und begünstigen in besonders hohem Maße Diabetes, Fettleber, Übergewicht und viele anderen Krankheiten.

Ersetzen Sie Weisbrot, geschälten Reis und alle Nahrungsmittel, die mit viel Zucker gesüßt sind, einfach durch entsprechende Vollkornprodukte und essen Sie täglich mindestens drei Portionen frisches Obst und Gemüse. Weitere Tipps für Sie kommen in Kürze.

Wenn der Beitrag Ihnen geholfen hat, freuen wir uns über Ihre Empfehlung. Benutzen Sie dazu einfach die nachfolgenden kleinen bunten Schaltflächen.

Lies auch die anderen Toptipps zum Thema Abenehmen

Suchanfragen:

  1. Abnehmen ohne Sport (15)
  2. ohne Hungern abnehmen (6)
  3. mit Genuss abnehmen (6)
  4. diätfrei abnehmen (5)
  5. gesund abnehmen (5)
  6. Abnehmplan (7)
  7. Abnehmtipps (6)
  8. Schnell abnehmen ohne Sport (6)

200 Lebensmittel ohne Kohlenhydrate – Hitliste

Lebensmittel ohne KohlenhydrateLebensmittel ohne Kohlenhydrate, schon wieder eine Diät, die nicht funktioniert, oder der heilige Gral zu ewiger Jugend, Gesundheit und Topfigur?   (→ direkt zur 760 Lebensmittelliste)

Ist es wirklich egal, was man isst, solange man nicht mehr Kalorien zu sich nimmt, als man täglich verbraucht, oder ist das ein Mythos aus alten Tagen?

Was sagen die besten Ernährungswissenschaftler der Welt heute dazu?

Wir lüften die Mythen und verraten, wie Du Deine Pfunde auf Dauer schnell & einfach loswirst.

Die Kalorienlüge entlarvt!

Continue reading

Kohlenhydrate Tabelle

Kohlenhydrate Tabelle mit Suchfunktion: Hier erfahren Sie in 3 Sekunden, wie viel Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß, Fett, Ballaststoffe und Kalorien in einem Lebensmittel Ihrer Wahl enthalten sind. Die Kohlenhydrate Tabelle (Nährwerttabelle) listet über 750 Nahrungsmittel und Lebensmittel.

Mit der Kohlenhydrattabelle finden Sie kohlenhydratarme Lebensmittel im Rahmen einer kohlenhydratarmen Ernährung (Low Carb) im Handumdrehen!

Kohlenhydrate Tabelle – 750 Lebensmittel gelistet

Continue reading

Abnehmen ohne Kohlenhydrate

Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist eine einfache, gesunde und sehr effektive Ernährungsmethode, mit der Sie auch ohne Sport abnehmen können.

Abnehmen ohne KohlenhydrateKalorien zählen, brauchen Sie dazu nicht. Heute weiß man, dass es mehr auf die Art der Ernährung als auf die Kalorienmenge ankommt. Kohlenhydrate spielen bei der Entstehung  von Übergewicht ein Schlüsselrolle!

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Traumfigur mit einfachen Mitteln auf gesunde Weise erreichen UND auf Dauer halten können. Worauf Sie beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate genau achten sollten, erklärt Ihnen jetzt in leicht verständlicher Form unser Ernährungsexperte! ACHTUNG: Dieser Beitrag kann Ihr Leben total verändern.

Was sind Kohlenhydrate?

Die biogene Stoffklasse der Kohlenhydrate zeichnet sich durch eine enorme Strukturvielfalt aus. Zu den Kohlenhydraten gehören

  • Einfachzucker (Monosaccharide: Traubenzucker / Glucose, Fruchtzucker / Fruktose, …),
  • Zweifachzucker bestehen aus zwei Monosacchariden (Disaccharide: Haushaltszucker, Rohrzucker, Rübenzucker, Malzzucker / Maltose, Milchzucker / Lactose, …) und
  • Vielfachzucker bestehen aus vielen miteinander verbundenen Einfachzuckern (Polysaccharide: Stärke, Ballaststoffe, Glykogen [die Speicherform des Blutzuckers, also der Glucose, in der Leber], Pektin, Cellulose …).

Einfach- und Zweifachzucker sind süß und wasserlöslich, Vielfachzucker in der Regel unlöslich in Wasser und geschmacksneutral.

Was heißt „Abnehmen ohne Kohlenhydrate“?

Beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate geht es nicht darum, alle Kohlenhydrate kategorisch aus dem Ernährungsplan zu streichen. Denn dann könnte man so gut wie gar nichts mehr essen. Kohlenhydrate sind ein integraler Bestandteil des Lebens. Das Erbmaterial jeder tierischen und pflanzlichen Zelle, der genetische Code (DNS) besteht aus einem Zuckergerüst. Ähnliches gilt für die Zellmembranen aller Körperzellen. Würde man alle Kohlenhydrate meiden, dürfte man weder pflanzliche noch tierische Nahrung zu sich nehmen. Insofern ist der Ausdruck „Abnehmen OHNE Kohlenhydrate“ irreführend.

Entscheidend beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist,

  1. diejenigen Kohlenhydrate zu reduzieren, die den Stoffwechsel, die Gesundheit und die Figur auf Dauer ruinieren, und
  2. diejenigen Kohlehydrate, die den Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung fördern, in ausreichender Menge auf regelmäßiger Basis zu sich zu nehmen.
  3. Kohlenhydrate möglichst nicht in isolierter Form, sondern in ihrem natürlichen Pflanzenverbund zu verspeisen.

Oder frei nach Aschenputtel (Gebrüder Grimm):

Die Guten Kohlenhydrate ins Kröpfchen, die Schlechten ins Töpfchen!

Welche Kohlenhydrate soll ich beim Abnehmen meiden?

Wichtig ist, nichts zu übertreiben. Strikte Verbote bringen nichts. Es geht vielmehr darum, das „Gute“ im Rahmen der eigenen sich ändernden Möglichkeiten zu stärken und das „Schlechte“ immer zu reduzieren. Es gibt nicht nur Schwarz und Weiß, sondern auch alle Grautöne dazwischen.

7 „Verbotene“ Nahrungsmittel beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate

  1. Haushaltszucker
  2. Alle mit Zucker gesüßten (alkoholische) Getränke (Limonaden, Longdrinks, Liquör, …)
  3. Produkte, die aus Auszugsmehl (Weißmehl) hergestellt wurden (Brot, Brötchen, Croissants, Teigwaren).
  4. Chips, Salzstangen, Kuchen und Kekse aus Weißmehl
  5. Geschälten Reis und Kartoffeln
  6. Konzentrierte Fruchtsäfte
  7. Fertigprodukte und Fastfood

Auszugsmehl ist Getreidemehl, das aus dem vollen Korn durch mehr oder weniger intensive Entfernung der mineralstoff- und eiweißreichen Randschichten hergestellt wird und praktisch nur noch aus Kohlenhydraten besteht.

Wer nicht sofort auf Weißbrot oder Nudeln ganz verzichten möchte, kann deren Konsum zumindest reduzieren und die Nahrungsmittel durch die gesünderen Vollkornprodukte ersetzen.

Was soll ich beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate essen und trinken?

Auch hier gilt der Grundsatz: Absoluta sind in diesem Universum nicht erreichbar! Also übertreiben Sie es nicht. Nähern Sie sich im Rahmen ihrer Fähigkeiten einfach immer mehr dem Optimum an. Mit jedem Kilo, das Sie verlieren, wachsen Ihre Fähigkeiten, es noch besser zu machen.

12 Lebensmittel ohne Kohlenhydrate

Die folgenden 12 Lebensmittel ohne Kohlehydrate kurbeln Deine Fettverbrennung so stark an, dass Deine Fettpolster wegschmelzen wie Butter in der Sonne:

  1. Fisch (am besten fetten Seefisch aus Wildfang)
  2. Meeresfrüchte und Schalentiere aus Wildfang
  3. weißes Fleisch (Pute, Huhn, Ente, Gans, möglichst wild oder aus Freilandhaltung)
  4. Mandeln, Nüsse, Sonnenblumenkerne, Leinsamen und andere Samen und Saaten
  5. Frisches Obst, Gemüse, Salate möglichst in Bio-Qualität (Schadstoffreduktion)
  6. Frische Kräuter und Gewürze
  7. Eier (Bio oder zumindest Freilandhaltung)
  8. Magerquark, Joghurt, Magermilch
  9. Käse (Magerstufe)
  10. Weizenkleie
  11. Kalt geschlagenes Oliven- und Leinöl, natives Kokosöl zum Kochen und Braten
  12. Reichlich Wasser oder ungesüßten Tee (mind. 3 Liter, mit Sport mehr)

Mit dieser Liste von kohlenhydratarmen Lebensmitteln zum Abnehmen können Sie jede Menge leckere Rezepte ohne Kohlenhydrate kreieren und Ihre Fettpolster nicht nur ohne Hunger, sondern sogar auch noch mit Hochgenuss loswerden.

Ist Abnehmen ohne Kohlenhydrate nur eine weitere Modeerscheinung?

Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist eine uralte Ernährungsform. Tatsächlich ist es die Art der Ernährung, die seit Millionen von Jahren bis vor 13.000 (Mesopotamien, heute Syrien), 6.000 Jahren (Europa) bzw. 2300 Jahren (Japan) üblich war.

Die heute verbreitete kohlenhydratreiche eiweißarme Ernährung entwickelte sich erst in der Jungsteinzeit mit der Entwicklung von Ackerbau und Viehzucht.

Der genetisch festgelegte Stoffwechsel ändert sich innerhalb von 13.000 Jahren kaum. Es gibt archäologische Hinweise darauf, dass die kohlenhydratreiche Ernährung zu einem Verfall der Gesundheit und einer Verkürzung der Lebensdauer geführt hat.

Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist somit eine Ernährungsform weg von der kohlenhydratlastigen und vitalstoffarmen Ernährung von heute zurück zu der eiweiß- und vitalstoffreichen Ernährung, an die sich der menschliche Stoffwechsel seit Jahrmillionen angepasst hat.

Ist Abnehmen ohne Kohlenhydrate eine Diät?

Nein! Beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate handelt es sich um eine dauerhafte Umstellung der Ernährungsgewohnheiten, die nur solange zum Gewichtsverlust führt, solange der Körperfettanteil unnatürlich hoch ist. Hat man sein genetisch festgelegtes Idealgewicht erreicht, nimmt man mit dieser Ernährungsform nicht mehr ab.

Es kann sogar sein, dass man während des Abnehmens ohne Kohlenhydrate sogar zunimmt, anstatt abnimmt. Das passiert aber nur dann, wenn man während der Umstellung auf kohlenhydratarme Ernährung sehr viel Sport, insbesondere Kraftsport, treibt. Unter diesen Umständen wachsen die Muskeln schneller als das Fett schwindet. Da Muskeln schwerer sind als Fett, kann es beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate kurzfristig zu einer Erhöhung des Körpergewichts kommen.

Muskeln sehen allerdings sehr viel attraktiver aus als Fett. Abgesehen davon führt die Erhöhung der Muskelmasse langfristig zu einer stark gesteigerten Fettverbrennung. Wenn Sie beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate also anfangs zunehmen sollten, dann verschwinden die Fettpolster danach umso schneller.

Diäten können Sie getrost vergessen. Sie mögen kurzfristig helfen, auf Dauer wird man von Diäten eher dicker als schlanker, weil nach den meisten Diäten der Grundumsatz unterschritten wird und deshalb der Jojo-Effekt gnadenlos zuschlägt.

10 Kilo abnehmen ohne Kohlenhydrate

Je mehr Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten weg von Nahrungsmitteln, die Sie beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate eher meiden sollten, hin zu Lebensmitteln mit einem niedrigen „verwertbaren“ Kohlenhydratanteil (Einfach- und Zweifachzucker) ändern, desto mehr Fett können Sie abnehmen, bis Sie Ihr natürliches Idealgewicht / Deine Traumfigur / Wunschfigur erreicht haben. Sie können also auch ohne Sport abnehmen!

Wer noch schneller abnehmen will, braucht nur seine tägliche körperliche Aktivität zu steigern. Regelmäßiger Sport ist dazu nicht unbedingt nötig. Es reicht vollkommen, mehr Bewegung in den Alltag zu bringen:

Treppensteigen, statt Fahrstuhl fahren, mehr zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren, das Auto öfter mal stehen lassen, eine Bushaltestelle früher aussteigen, die Fenster öfter putzen, das Bad schrubben, Holz hacken, Auto waschen, mit Kindern spielen, es gibt zahllose Möglichkeiten, sich im die Alltag mehr zu bewegen.

Wenn Sie noch schneller abnehmen wollen, steht es Ihnen frei, regelmäßig Sport zu treiben, jeden Tag eine halbe Stunde oder 3-4 Stunden / Woche. Mit Sport purzeln die Pfunde, dass es knallt. Aber das ist für viele sicherlich auch eine Zeitfrage, zumindest, was den Ausdauersport anbelangt. Kraftsport hingegen kann jeder und jede machen. Ein Fitnesstudio ist dazu nicht nötig. Im Beitrag „Abnehmen am Bauch“ finden Sie ein paar phantastische Bauchübungen für zu Hause.

Beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate nehmen Sie automatisch solange ab, bis Sie Ihr Idealgewicht erreicht haben. Je nach Anfangsgewicht können Sie also 5kg abnehmen, 10 Kilo abnehmen oder Ihr Körpergewicht in kurzer Zeit um 100 Kilogramm reduzieren.

Abnehmen im Schlaf ohne Kohlenhydrate

Abnehmen ohne Kohlenhydrate funktioniert tatsächlich sogar im Schlaf. Voraussetzung dafür ist, dass Sie 4-5 Stunden vor dem Zubettgehen keine Kohlenhydrate (Mono- und Disaccharide) mehr gegessen haben, die Kohlenhydratspeicher im Körper also weitgehend geleert sind. Wenn das der Fall ist, stellt der Körper im Schlaf vollständig auf Fettverbrennung um, um die notwendige Energie zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen zu produzieren.

Die nächtliche Fettverbrennung lässt sich durch Muskelaufbau (Alltagsbewegung, Krafttraining, Ausdauersport) stark erhöhen. Mit zunehmender körperlicher Aktivität steigt der Kalorienverbrauch immer mehr an. Noch wichtiger für die Gewichtsabnahme ist jedoch, dass Muskeln auch im Ruhezustand jede Menge Fett verbrennen, also auch dann, wenn Sie faul auf dem Sofa liegen oder schlafen. Je größer der Anteil der aktiven Muskelmasse an der Gesamtkörpermasse ist, desto mehr Körperfett wird Tag und Nacht verbrannt.

Heißhunger auf Süßes?

Der Heißhunger auf Süßes verschwindet beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate immer mehr. Und wenn Sie doch einmal Lust auf Süßigkeiten haben, brauchen Sie nur darauf zu achten, Süßes mit Eiweiß und Ballaststoffen zu kombinieren und möglichst nicht nach 17 Uhr zu verspeisen.

  • Eiweiß verzögert den rasanten Blutzuckeranstieg nach dem Genuss von Süßigkeiten oder Limonaden. Die Bauchspeicheldrüse wird so entlastet, der Fettaufbau verzögert.
  • Ballaststoffe bewirken eine Verzögerung des Blutzuckeranstiegs durch die Erhöhung der Verweildauer der Nahrung im Magen.
  • Die Zuckeraufnahme vor 17 Uhr ermöglicht dem Körper, seine Zuckerspeicher noch vor dem Schlafengehen weitgehend zu leeren. Sind die Zuckerspeicher beim Zubettgehen noch voll, verbrennt der Körper nachts viel weniger Fett.

Risiken und Nebenwirkungen beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate

Paleopathologische (medizinische Untersuchung von Knochenfunden der Steinzeitmenschen) Erkenntnisse weisen darauf hin, dass die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten des Menschen als Jäger und Sammler zur sesshaften Lebens- und Ernährungsweise auf der Basis von Getreide (neolithische Revolution) zu

  • einer erhöhten Säuglingssterblichkeit,
  • einer Zunahme von Infektionskrankheiten,
  • vermehrten Knochen- und Zahnschäden,
  • einer deutlich niedrigeren Lebenserwartung und
  • einer verringerten Körpergröße geführt hat.

Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie sich beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate immer fitter, vitaler und gesünder fühlen.

Bei der Umstellung der Ernährungsgewohnheiten von kohlenhydratreicher (High Carb) zu kohlenhydratarmer Kost (Low Carb Ernährung) werden Kohlenhydrate teilweise durch Proteine und Fette als Energielieferanten ersetzt. Der Kohlenhydratstoffwechsel wird reduziert, Protein- und Fettstoffwechsel werden angekurbelt.

Der Blutzuckerspiegel kann sich normalisieren. Typ II Diabetes kann verschwinden. Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen kann erheblich reduziert werden, wenn der Konsum von Fleisch, insbesondere von rotem Fleisch und vor allem verarbeiteten Fleischprodukten (Wurst, Schinken, Salami …), reduziert wird.

Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist somit eine Ernährungsform, mit der Sie nicht nur Ihre Attraktivität, sondern auch Ihre Gesundheit extrem fördern können. Noch mehr können Sie profitieren, wenn Sie die wertvollen Tipps in den anderen Beiträgen dieser Webseite aufmerksam studieren.

Falls Ihnen der Beitrag „Abnehmen ohne Kohlenhydrate“ gefallen hat, freuen wir uns über Ihre Empfehlung. Nutzen Sie dazu einfach die Share Buttons am Ende des Beitrags, wenn Sie mögen.

Herzlichen Dank!

Ihr Dr. X

Weitere interessante Tipps zum Thema gesundes Abnehmen

Foto: © stockimages, freedigitalphotos.net

Abnehmen aber wie?

Abnehmen aber wieAbnehmen aber wie? Diese Frage stellen sich jeden Tag Millionen von Menschen, ohne eine Antwort zu finden, die für sie funktioniert!

Wir zeigen hier genau, welche von den 100 Top-Diäten für Sie persönlich die Beste ist! Sie können hier Ihr persönliches Idealgewicht berechnen und erfahren, wie genau Sie Ihr Wunschgewicht erreichen, ohne danach wieder zuzunehmen – schnell, einfach, gesund, ohne Hunger oder Jojo-Effekt!

Kaum zu glauben?   In 5 Minuten wissen Sie Bescheid!

1.4kg Abnehmen in 24 Stunden

Empirische Studien weisen darauf hin, dass man innerhalb von 24 Stunden 1.4kg abnehmen kann. Das allein ist nicht weiter revolutionär! Das schaffen viele Diäten. Entscheidend ist, ob es sich bei der Gewichtsreduktion nur um den Verlust von Wasser oder gar Muskelmasse oder tatsächlich um eine dauerhafte Reduktion des Körperfettes handelt. Und genau da trennt sich die Spreu vom Weizen:

Abnehmen aber wie – Mit Crash-Diäten?

Bei der Frage „Abnehmen aber wie?“ stößt man schnell auf eine Crash-Diät.

Bei einer Crash-Diät wird die aufgenommene Kalorienmenge über Tage oder Wochen hinweg drastisch reduziert. Die täglich zugeführte Kalorienmenge liegt in der Regel unterhalb des Grundumsatzes, also derjenigen Energiemenge, die der Körper in einer wohl temperierten Umgebung in absoluter Ruhe für die Aufrechterhaltung der normalen Lebensfunktionen (Herzschlag, Atmung, Drüsenfunktion, Gehirntätigkeit, usw.) verbraucht.

Als Folge des Kalorienentzugs schaltet der Stoffwechsel in den Hungermodus um.

Beispiel für eine Crashdiät ist die Kohlsuppendiät (Magic Soup Diet), bei der ausschließlich Kohlsuppe (überwiegend Zwiebeln, Kohl, Weißkraut) gegessen wird.

Crash-Diäten: Vorteile

  • Schnelle Gewichtsreduktion

Crash-Diäten: Nachteile

  • Die Freuden auf der Waage sind nur von kurzer Dauer! Ursache für die anfänglich schnelle Gewichtsreduktion von Crashdiäten ist vor allem der Verlust von Wasser, Darminhalt und Muskelmasse. Die Fettpolster bleiben weitgehend unangetastet.
  • Der rapide und systematische Abbau der Muskelmasse, einschließlich des Herzmuskels (!), schwächt den Körper und reduziert zunehmend dessen Fähigkeit zur Fettverbrennung.
  • Die Kohlsuppendiät ist eine einseitige Mangelernährung. Der immer stärker ausgeprägte Mangel an essentiellen Aminosäuren und Fettsäuren schädigt den Stoffwechsel und die Gesundheit und kann zu Depressionen führen, weil wichtige Hormone (darunter auch Glückshormone) und Signal- und Botenstoffe nicht mehr in der erforderlichen Menge hergestellt werden können.
  • Wird die Ernährung nach einer Crash- oder Nulldiät wieder auf normale Kost umgestellt, erfolgt eine rapide Gewichtszunahme, die nicht nur dazu führt, dass das Gewicht schon kurze Zeit nach Abschluss der Diät wieder genauso hoch ist wie vor Beginn der Diät, sondern noch höher! Der Körper will sich so auf künftige Hungerperioden vorbereiten (Jojo-Effekt). Unterm Strich erreicht man mit dieser Art von Diät auf lange Sicht genau das Gegenteil von dem, was man beabsichtigte: Man wird immer dicker.

Unsere Empfehlung:

Crash-Diäten sind einseitig und infolge der Mangelversorgung mit essentiellen Nähr- und Vitalstoffen (Makro- und Mikronährstoffe) aus ernährungsphysiologischer und medizinischer Sicht im Allgemeinen nicht zu empfehlen!

Abnehmen aber wie – Welche Diät ist die richtige für mich?

Wer Cräshdiäten abgehakt und angesichts der Frage „Abnehmen aber wie?“ noch nicht resigniert hat, sucht nach einer Diät, die auf seine individuelle Situation zugeschnitten und alltagstauglich ist.

Es ist jedoch nicht leicht, sich in dem unüberschaubaren Wald von Diäten zurechtzufinden. Es vergeht kaum ein Monat, in dem nicht eine neue „beste“ Diät als Glücksbringer für Übergewichtige in den Medien gefeiert wird.Das Problem lässt sich jedoch einfacher lösen, als Sie glauben mögen:

Wissenschaftlich erwiesen ist eine simple Tatsache, an der Sie sich ganz einfach orientieren können:

Diäten mögen kurzfristig zur Gewichtsreduktion führen, langfristig bringen sie nichts, wenn sie nicht mit einer dauerhaften Umstellung der Lebens- und Ernährungsgewohnheiten verbunden sind!

Nicht selten gefährden Diäten sogar die Gesundheit, besonders dann, wenn es durch einseitige Kost über einen längeren Zeitraum zu Mangelerscheinungen kommt oder ein bestehender Mangel an Vitalstoffen nicht erkannt und durch die Diät verstärkt wird.

Die beste Diät ist somit keine Diät, sondern eine dauerhafte Umstellung der Ess-, Trink- und Lebensgewohnheiten.

Bleibt nur die Frage:

Welche Umstellung ist damit genau gemeint,
wie genau soll ich jetzt abnehmen?

Der Königsweg zu Idealgewicht & Gesundheit

Der Königsweg zu Idealgewicht und Traumfigur packt das Übergewicht an der Wurzel, anstatt nur an den Symptomen (dem Gewicht usw.) herumzudoktern. Wer die wahre Ursache seines Übergewichts kennt und sie behebt, wird seine Fettpolster automatisch los. Denn Übergewicht ist in der Regel nichts anderes als die Folge eines aus dem Gleichgewicht geratenen Stoffwechsels.

Ursachen von Übergewicht

Die Ursache von Übergewicht ist individuell unterschiedlich. Meist kommen mehrere Faktoren zusammen, bevor der Körper übermäßige Fettpolster entwickelt. Welche Ursachen auf Sie oder Ihre Kinder zutreffen, können Sie mit Hilfe der folgenden Liste möglicher Ursachen herausfinden:

8 Ursachen von Übergewicht

  1. Mangelndes Wissen über
    • gesunde Ernährung (dies schließt unerkannte Fehlinformationen über gesunde Ernährung ein!)
    • den aus gesundheitlicher Sicht optimalen täglichen Wasserkonsum
    • das tägliche Bewegungsoptimum
    • die täglich erforderliche Schlafdauer
    • die eigene Grenze zum Übergewicht und Untergewicht
    • das optimale Körpergewicht für den eigenen Körper
    • den optimalen Körperfettanteil
    • die Folgen von Übergewicht
  2. Mangelnde Anwendung des korrekten Wissens
  3. Keine geregelten Mahlzeiten (morgens, mittags, abends)
  4. Ein zu hoher Dauerstresspegel
  5. Vitaminmangel
  6. Mineralstoffmangel
  7. Ein zu hoher Frustpegel
  8. Ein Mangel an lohnenswerten und erreichbaren Lebenszielen

Das größte Hindernis auf dem Weg zu Idealgewicht und Gesundheit ist – und da sind sich wohl alle wahren Ernährungsexperten einig – mangelndes Wissen!

Die Gründe dafür sind vielschichtig.

  • Wirtschaftliche Interessen der Nahrungsmittelindustrie und deren Einfluss auf Medien, Volksvertretungen, Nahrungsmittelangebot und Bildung
  • Ein Mangel an Kompetenz und Urteilsvermögen, Überlastung, Irreführung oder Ignoranz politischer Entscheidungsträger
  • Ein Bildungssystem, das sich selbst „regulierend“ permanent an der Lebenswirklichkeit der Menschen vorbeigeht und die Kinder mit Gewalt dazu zwingt, massenweise unnütze Lerninhalte in sich hineinzustopfen, die sie in ihrem Leben niemals gebrauchen können, während Ihnen das, was sie wirklich brauchen, um Ihr Leben zu meistern, systematisch vorenthalten wird. Dazu gehören z. B. Antworten auf folgende Fragen:
    • Wie ernähre ich mich richtig?
    • Welche Rechte und Pflichten habe ich?
    • Wie gehe ich richtig mit Geld um?
    • Wodurch verursache, vermeide und löse ich Konflikte?
    • Wie finde ich den richtigen Beruf für mich?
    • Wie gehe ich mit Stress und äußeren Zwängen richtig um?
    • Was ist Mobbing und wie schütze ich mich davor?

Das Fehlen einsichtiger Antworten auf diese Fragen fördert die Entstehung von Untergewicht, Übergewicht und deren Folgekrankheiten.

Normalgewicht und Idealgewicht berechnen

Das Idealgewicht ist aus gesundheitlicher Sicht abhängig von Alter, Größe und Geschlecht. Es spielen auch andere Faktoren eine Rolle. Dazu gehören das Gewicht der Knochen, die Statur und Rassenzugehörigkeit, der Körperfettanteil und insbesondere die Körperfettverteilung.

Mit unserem „BMI Idealgewicht Rechner“ können Sie für jedes Alter und Geschlecht, sofort das individuelle Idealgewicht berechnen – angefangen vom Geburtsgewicht eines Babys bis zum Idealgewicht von Uropa und Uroma.

Tragen Sie dazu einfach Geschlecht, Alter und Körpergröße in die entsprechenden Felder ein und klicken Sie auf die Schaltfläche „Normalgewicht und Idealgewicht berechnen“.

Idealgewicht Rechner

 

Der Idealgewicht-Rechners arbeitet auf der Grundlage des BMI oder Body Mass Index (Körpermassenindex), genauer gesagt, dem von der Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organisation) aktuell empfohlenen BMI für die Mitte des Normalgewichts für das entsprechende Alter und Geschlecht.

Der BMI ist der von Ärzten am häufigsten verwendete Maßstab zur Beurteilung von Untergewicht, Normalgewicht und Übergewicht.

Nachdem Sie nun Ihr Idealgewicht und das Ihrer Kinder kennen, haben Sie ein Ziel auf das Sie hinsteuern können.

So erreichen Sie schnell und gesund Ihr Idealgewicht

Wenn Sie die richtigen Ursachen erkannt haben, liegt die Antwort auf  die Frage „Abnehmen aber wie?“ auf dem Tisch.

Die richtige Ernährung zum Abnehmen

Die Ernährung ist die wichtigste Stellschraube für Körpergewicht und Gesundheit – wichtiger als Sport. Deswegen ist Abnehmen ohne Sport ein sehr effektiver Weg der Gewichtsreduktion und für viele Schwergewichte und Kranke die einzige Möglichkeit abzunehmen, weil sie (noch) keinen Sport machen können.

Ernährung und Lebensgewohnheiten bestimmen das hormonelle Gleichgewicht des Körpers. Besondere Bedeutung für den Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel haben das Hungerhormon Ghrelin, das Schlankheitshormon Leptin, das den Blutzucker senkende Insulin, das Schlafhormon Melanin, die Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin sowie die Schilddrüsenhormone (z. B. Thyroxin).

Wenn der Körper nicht bekommt, was er braucht, können sein hormonelles Gleichgewicht und damit der gesamte Stoffwechsel empfindlich gestört werden. Das in der Folge entstehende Übergewicht und andere gefährliche gesundheitliche Beeinträchtigungen (Diabetes Typ II, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs) können die Lebensqualität stark  reduzieren und das Leben um Jahrzehnte verkürzen.

Tatsächlich sterben bereits heute zwei Drittel der Menschen in Deutschland und anderen Ländern an den Folgen von Übergewicht.

Ob Sie und Ihre Kinder dasselbe Schicksal ereilt, hängt maßgeblich davon ab, was Sie mit den Informationen anfangen, die Sie hier bekommen.

Abnehmen aber wie? Die 8 besten Tipps zum Abnehmen

Die folgenden Informationen können Ihnen und Ihren Kindern in der Tat das Leben retten.

Abnehmen aber wie? Hier sind die entscheidenden Antworten:

  1. Gesunde Ernährung bedeutet das Ersetzen üblicher Fertiggerichte und Faastfood durch hochwertige Lebensmittel mit einem möglichst hohem Vitalstoff und Ballaststoffgehalt. Dazu gehören frisches Gemüse und Obst, Fisch und Meeresfrüchte aus Wildfang, Freiland-Eier, Mandeln, Nüsse, Samen und Saaten, Beeren und Salate, frische Kräuter, Vollkorn- und Milchprodukte, kalt geschlagene Öle aus Glasflaschen, besonders Olivenöl und Leinöl sind hervorragende Beispiele gesunder Lebensmittel.
  2. Nutzen Sie die Natur, um Ihren Appetit auf natürliche Weise zu regulieren. Es gibt jede Menge natürliche Appetitzügler.
  3. Abnehmen am Bauch ist aus gesundheitlicher Sicht besonders wichtig. Übermäßiges Fett in der Bauchregion ist extrem gesundheitsschädlich.
  4. Informieren Sie sich über die Vielfalt gesunder Lebensmittel zum Abnehmen. Wir haben die 33 besten Fatburner für Sie zusammengestellt.
  5. Die Wahl der Getränke spielt eine herausragende Bedeutung beim Abnehmen. Sie kann für Sie (oder Ihre Kinder) 3kg Fett pro Woche mehr oder weniger bedeuten. Nutzen Sie die 16 besten Teesorten zum Abnehmen und meiden Sie alle mit Zucker oder künstlichen Süßstoffen gesüßten Getränke.
  6. Die 36 besten Abnehmtipps sind andere hoch effektive Antworten auf die Frage: Abnehmen aber wie?
  7. Wer schnell, gesund und nachhaltig abnehmen will, sollte seinen Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung ankurbeln. Bringen Sie mehr Bewegung aller  Art in Ihren Alltag. Aktive Muskeln sind die mit Abstand stärksten Fettverbrenner. Sie schütten über 100 Signal- und Botenstoffe aus, die Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen, Glücksgefühle auslösen und das überschüssige Fett genau da verbrennen, wo es nicht hingehört.
  8. Führen Sie 3 geregelte Mahlzeiten in Abständen von etwa 4 Stunden ein. Nehmen Sie sich Zeit zum Essen. Kauen Sie jeden Bissen mindestens 20-mal. Essen Sie niemals nebenbei. Essen Sie bewusst und mit Genuss. Meiden Sie Kohlenhydrate in den letzten 5-6 Stunden vor dem Zubettgehen. Trinken Sie zwischen den Mahlzeiten jede Menge Wasser oder ungesüßten Tee (ca. 3 Liter am Tag).

Blättern Sie sich durch die Beiträge dieser Webseite. Wenn Sie anwenden, was sie hier erfahren, werden Sie schon bald viel mehr als nur Ihr persönliches Idealgewicht erreichen.

Beschenken Sie sich selbst mit einem neuen gesunden Leben voller Lebensfreude. In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist. Sorgen Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten dafür, dass Ihr Körper gesund und vital ist. Sie sind ein machtvolles Wesen, das alles schaffen kann!

Falls Ihnen der Beitrag „Abnehmen aber wie“ bei der Lösung Ihrer Probleme geholfen hat, freuen wir uns über Ihre Empfehlung an Freunde, Kollegen, Bekannte und Verwandte.

Herzlichen Dank.

Ähnliche Beiträge

Bildquelle: © marin, freedigitalphotos.net

Stoffwechsel anregen und erfolgreich abnehmen

Stoffwechsel anregen und abnehmenDer Stoffwechsel ist der Schlüssel zum Idealgewicht, zu Mobilität und Vitalität, zu Potenz und Fruchtbarkeit, zu jugendlichem Aussehen bis ins hohe Alter, zu hoher Lebensqualität und extremer Langlebigkeit.

Übergewicht ist letztlich nur eine Folge eines aus dem Gleichgewicht geratenen Stoffwechsels. Wer seine Fettverbrennung ankurbeln will, sollte wissen, wie er seinen Stoffwechsel anregen kann.

Und genau das zeigen wir Ihnen hier:

Was ist der Stoffwechsel?

Die Stoffe, die der Körper aufnimmt, unterscheiden sich von den Stoffen, die er abgibt. Dasselbe gilt auf zellulärer Ebene. Die Summe dieser chemischen Stoffumwandlungen in unserem Körper bezeichnet man als Stoffwechsel. Eine chemische Stoffumwandlung geht stets mit einer Änderung der Stoffeigenschaften einher (Schmelzpunkt, Siedepunkt, Energiegehalt pro Gramm usw.).

Wie kann ich meinen Stoffwechsel anregen?

Der Stoffwechsel des Körpers ist ein komplexes System von Tausenden von einzelnen Stoffwechselreaktionen, die alle miteinander vernetzt sind. Das mit der Nahrung aufgenommene Eiweiß wird in seine Bestandteile (Aminosäuren) zerlegt, über den Blutstrom in die Zellen transportiert und dort wieder in körpereigenes Eiweiß (Muskeln, Haare, Nägel, Haut, Knorpel, Bindegewebe…) umgewandelt.

Die 7 Basics zum Stoffwechsel ankurbeln

Damit der Stoffwechsel reibungslos funktioniert, braucht der Körper im Wesentlichen folgende 7 „Zutaten“:

  1. Vitalstoffe (Sauerstoff, Wasser, Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe)
  2. Die Abwesenheit von Schadstoffen (Schimmelpilzgifte, Schwermetalle, Abgase, Chemikalienrückstände, Wohngifte, …)
  3. Ein bestimmtes Maß an Sonnenstrahlung auf der Haut
  4. Die Abwesenheit schädlicher Parasiten
  5. Bewegung
  6. Schlaf
  7. eine natürliche und gelöste Geisteshaltung

Wenn der Körper diese sieben Zutaten in der richtigen Menge und im richtigen Verhältnis zueinander bekommt, stellt sich automatisch das natürliche Idealgewicht dieses Körpers ein. Übergewicht und Untergewicht ließen sich demnach als eine mehr der weniger ausgeprägte Störung des Stoffwechselgleichgewichts beschreiben.

Wodurch wird der Stoffwechsel verlangsamt?

Der Stoffwechsel verlangsamt sich in dem Maße, in man Sand ins Stoffwechselgetriebe wirft. Zu wenig oder zu viel Schlaf, Vitalstoffmangel, ein Übermaß an Schadstoffen oder zu viel Dauerstress können den Stoffwechsel zum Teil extrem verlangsamen, weil sie wie Sand im Getriebe des Stoffwechsels wirken.

Als Folge davon bildet der Körper Übergewicht oder Untergewicht und diverse Krankheitsbilder aus.

Wer seinen Stoffwechsel anregen und abnehmen will, wer seine verlorene Lebenskraft und Vitalität wieder regenerieren will, braucht in der Regel nichts weiter zu tun, als diesen Sand aus dem Getriebe seines Stoffwechsels zu entfernen.

6 Praktische Tipps zum Stoffwechsel anregen und Abnehmen

1. Stoffwechsel anregen und abnehmen mit Wasser

Studien belegen, dass allein das tägliche Trinken von 2-3 Liter Wasser den Stoffwechsel um 30% anregen kann. Am besten, Sie trinken jeweils eine halbe Stunde vor dem Essen einen halben Liter Wasser – wenn möglich nicht aus Plastikflaschen.

Wassertrinken beschleunigt, die Entgiftung des Körpers und damit den Stoffwechsel. Der Körper scheint Gifte auch dadurch zu „neutralisieren“, dass er sie mit Körperfett umgibt. Eine regelmäßige Entgiftung des Körpers reduziert den Aufbau unerwünschter Fettpolster.

2. Stoffwechsel anregen – Abnehmen mit Lebensmitteln

Abnehmen mit Lebensmitteln ist ein natürlicher und hoch effektiver Weg der Gewichtsreduktion. Voraussetzung dafür ist unter anderem, dass es sich um natürliche Lebensmittel und keine Fertigprodukte handelt. Genetisch veränderte Lebensmittel eignen sich in der Regel weniger gut als natürliche Lebensmittel. Je mehr Wasser und Ballaststoffe ein Lebensmittel enthält, desto besser kann man damit abnehmen. Beeren, Tomaten, Äpfel, Kiwis, Granatäpfel und Ananas eigenen sich zum Stoffwechselanregen besonders gut.

3. Stoffwechsel anregen und Abnehmen mit Tee

Mit Tee können Sie Ihre Stoffwechsel hervorragend anregen, vorausgesetzt der Tee ist nicht mit Zucker oder Honig gesüßt. Wenn Sie es unbedingt süß haben wollen, dann nehmen Sie Stevia, ein natürlicher kalorienfreier Süßstoff. Grüner Tee und Ingwer Tee sind die wohl mit Abstand besten Teesorten zum Abnehmen. Sie enthalten besondere Inhaltsstoffe, die zusätzlich den Appetit zügeln, wenn sie reichlich vor dem Essen genossen werden.

4. Stoffwechsel anregen und abnehmen mit 36 Abnehmtipps

Wir haben für Sie 36 hoch effektive Abnehmtipps zusammengestellt, die auf sehr intensive Weise den Stoffwechsel ankurbeln und die Fettverbrennung anregen.

5. Stoffwechsel anregen – Diaetfrei abnehmen

Wenn auch Sie schon einmal eine Diät gemacht haben, dann haben Sie sicherlich ebenfalls festgestellt, dass Diäten, wenn überhaupt, nur kurzfristig zur Gewichtsreduktion führen. Schon wenige Wochen nach der Diät haben die meisten Ihre mühsam abgehungerten Pfunde wieder drauf. Viele sind nach der Diät sogar noch dicker als zuvor.

Grund dafür ist der Jojo-Effekt:

Der Stoffwechsel schaltet in den Hungermodus um, sobald der Körper zu wenig Nährstoffe bekommt. Folge davon ist: Der tägliche Kalorienverbrauch sinkt! Sobald wieder normal gegessen wird, setzt der Körper viel schneller als zuvor Fett an, um für kommende Notzeiten besser gewappnet zu sein. Dieses berühmt-berüchtigte Phänomen ist der so genannte Jojo-Effekt und der Grund dafür, warum Diäten langfristig nicht zur Gewichtsabnahme, sondern eher zur Gewichtszunahme führen.

Wer seinen Stoffwechsel anregen und abnehmen will, ohne wieder zuzunehmen, muss seine Ernährungs- und Lebensgewohnheiten nach den oben genannten 7 Faktoren ausrichten.

Diätfrei abnehmen ist deshalb die einzige auf Dauer wirksame Methode, um erfolgreich abzunehmen, sein Idealgewicht zu erreichen, ohne wie ein Jojo ständig dick, dünn, noch dicker, dünner … zu werden.

6. Stoffwechsel anregen mit Bewegung

Der Körper ist von Natur aus auf Bewegung ausgelegt. Damit ist nicht unbedingt Sport gemeint! Viel wichtiger als Sport ist die Alltagsbewegung:

  • Treppensteigen statt Rolltreppe fahren
  • Regelmäßige Spaziergänge
  • Weniger sitzen, mehr stehen und gehen
  • Laufen oder Radfahren statt Autofahren

Unsere Muskeln sind die mit Abstand besten Fettverbrenner! Trainierte Muskeln schütten massenweise körpereigene Glückshormone und Appetitzügler, natürliche Schmerzmittel und Entzündungshemmer sowie eine Vielzahl anderer Botenstoffe aus, die unter anderem auch dafür sorgen, dass das Fett genau da verbrannt wird, wo es nicht hingehört.

Aktive  Muskeln pressen das umliegende Gewebe rhythmisch zusammen und sorgen so gerade an den Stellen des Körpers, die weniger gut durchblutet sind, für einen intensiven Austausch von Gewebeflüssigkeiten (Lymphe).

Deswegen können Sie mit ganz normaler Alltagsbewegung Ihren Stoffwechsel extrem anregen.

Deswegen funktioniert Abnehmen ohne Sport!

Fazit zum Stoffwechsel anregen und abnehmen

Wer schnell, gesund und erfolgreich abnehmen und sein Idealgewicht auf Dauer halten will, sollte sich an die oben beschriebenen Methoden halten. Warum soll man sich das Leben schwer machen, wenn einem das Abnehmen leicht gemacht werden kann?

Wenn Ihnen der Beitrag “Stoffwechsel anregen und abnehmen“ gefallen hat, empfehlen Sie den Artikel mit den rechts angedockten bunten Schaltflächen (Share Buttons) Ihren Freunden, Kollegen, Verwandten und Bekannten. Vielleicht können Sie damit sogar deren Leben retten, auf jeden Fall aber deren Lebensqualität.

Herzlichen Dank

Weitere interessante Beiträge

Bildquelle:  © imagerymajestic, freedigitalphotos.net

Lebensmittel zum Abnehmen: Die 33 besten Fatburner

Lebensmittel zum AbnehmenLebens­mittel zum Abnehmen? Kann man sich wirklich satt essen UND abnehmen?

Ja! Lebensmittel zum Abnehmen sind, so die Experten, sogar der beste Weg zum Idealgewicht!

Du brauchst nicht zu hungern, um schnell und effektiv abnehmen und Dein Idealgewicht auf Dauer halten zu können! Von den richtigen Lebensmitteln kannst Du essen so viel Du willst, ohne dick zu werden. Damit wirst Du sogar im Schlaf schlank!

Das Beste an Fatburner Lebensmitteln ist (engl. „fat burner“: Fettverbrenner):

Sie schmecken gut! Sie machen fit und gesund. Ja, mit den richtigen Lebensmitteln wird sogar Abnehmen ohne Sport zum Kinderspiel und das auch noch ohne Diät!

Wir haben für Dich die 33 besten Lebensmittel zum Abnehmen ohne Sport herausgesucht:

Lebensmittel zum Abnehmen ohne Sport erkennst Du an 7 Eigenschaften

Schlemmen und gleichzeitig abnehmen, ein Wunschtraum? Nein, sagen die Wissenschaftler: Mit den richtigen Lebensmitteln klappt das wunderbar:

Das Falsche macht Dich dick und krank,
das Richtige hingegen fit und schlank.

Lebensmittel zum Abnehmen haben gegenüber anderen Nahrungsmitteln eine oder mehrere der folgenden 7 Eigenschaften:

Klick hier, wenn Du herausfinden willst, welche 7 Merkmale Lebensmittel zum Abnehmen haben!

Mit dieser Liste kannst Du Lebensmittel zum Abnehmen ganz einfach von Nahrungsmitteln unterscheiden, die Deine Figur eher ruinieren und Dich krank machen.

Studien weisen glasklar daraufhin, dass weder Sport, noch die täglich aufgenommene Kalorienmenge die entscheidenden Faktoren beim Abnehmen sind, sondern vielmehr die Art der Lebensmittel.

Wenn Du die folgenden Lebensmittel zum Abnehmen in Deinen Ernährungsplan einbaust, kannst Du auch ohne Sport diätfrei abnehmen. Sport beschleunigt das Abnehmen natürlich, ist aber nicht zwingend erforderlich, um Deine Fettpolster auf Dauer loszuwerden. Wer keinen Sport treiben will oder kann, kann seinen Abnehmerfolg durch eine zunehmende Steigerung seiner Alltagsbewegung erheblich beschleunigen. Und je mehr die Fettpolster schwinden, desto größer werden die Fähigkeit und der natürliche Drang, sich regelmäßig mehr zu bewegen und Sport zu treiben.

Die 33 besten Lebensmittel zum Abnehmen ohne Sport und ohne Diät

Hier sind, wie versprochen, die 33 besten und effektivsten Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen:

1. Naturjoghurt zum gesunden Abnehmen

Klick hier für mehr Infos über Naturjoghurt zum Abnehmen

2. Lebensmittel zum Abnehmen: Wasser statt Limos

Der Körper reagiert auf Wassermangel manchmal mit übermäßigem Appetit oder Hunger. Ein großes Glas Wasser oder ungesüßter Tee etwa 30 Minuten vor jeder Mahlzeit getrunken füllt den Magen, reduziert den Appetit und beschleunigt sowohl den Stoffwechsel als auch die Fettverbrennung um bis zu 30%. Probiere es aus. Es funktioniert tatsächlich.

Mit Wasser täglich bis zu 2000 kcal sparen:

3. Erfolgreich abnehmen mit Nüssen

Studien belegen, dass Walnüsse den Appetit zügeln und einen wesentlichen Beitrag zur Gewichtsreduktion leisten können, obwohl Walnusskerne ein extrem hohe Energiedichte (700kcal/100g) haben. Entscheidend ist hier aber nicht die Energiedichte, sondern der hohe Gehalt an hochwertigem Eiweiß (16%), der extrem hohe Gehalt an ungesättigten Fettsäuren 60.2%, der Ballaststoffgehalt von 6.4% und der Umstand, dass Walnüsse reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Omega-3-Fettsäuren sind. Deswegen eignen sich Walnüsse hervorragend als Lebensmittel zum Abnehmen.

Von wegen: Fett macht fett: Die weisen Sprüche von damals erweisen sich immer mehr als Ernährungsirrtümer.

Noch bessere Lebensmittel zum Abnehmen sind Mandeln:

Was macht Mandeln zu exzellenten Fettkillern?

Ähnliches gilt für Sesam, Sonnenblumenkerne, Pinien- und Kürbiskerne. Pinien- und Kürbiskerne haben sogar einen noch höheren Gehalt an wertvollem Eiweiß (über 24%) als Mandeln (21.7%). Sonnenblumenkerne haben sogar einen Eiweißgehalt von 26.5% (Ballaststoffgehalt: 6.3%). Kürbiskerne trumpfen, ähnlich wie Walnüsse oder Haferflocken, zusätzlich mit einem besonders hohen Zinkgehalt auf:

Zink hat als Spurenelement eine Schlüsselrolle im Eiweiß-, Fett und Zuckerstoffwechsel. Etwa die Hälfte der Bevölkerung hat einen Zinkmangel (möglicher Haarausfall, weiße Flecken auf den Fingernägeln, …). Studien weisen darauf hin, dass Zink (4mg/Tag) das Körpergewicht, den BMI, den Blutfettspiegel (Triglyceridspiegel) signifikant senken kann.

Kürbiskerne sind außerdem gut für Blase und Prostata. Sesam enthält etwa 6-mal mehr Kalzium als Milch.

4. Obst – Ein effektives Lebensmittel zum Abnehmen

Äpfel sind nicht nur Vitalstoffbomben, sie eigenen sich auch besonders gut zum Abnehmen. Klick auf die nächste Zeile, um mehr über das Zauberlebensmittel zum Abnehmen zu erfahren:

Warum machen Äpfel schlank, fitt und gesund?

Kiwis, Aprikosen, Pflaumen, Birnen, Zitrusfrüchte, Melonen, Mangos, Papayas, Ananas und die so genannten Superfrüchte Heidelbeeren, Himbeeren, Aronia Beeren, Acai Beeren, Cranberries, Granatäpfel und Hagebutten sind nicht nur exzellente Lebensmittel zum Abnehmen ohne Sport, sondern ein wahres Lebenselixier:

Superfrüchte

Superfrüchte sind extrem gesunde Fatburner, die sich durch einen extrem hohen Gehalt an hoch effizienten Antioxidantien auszeichnen, unter anderem auch pflanzliche Polyphenole, zu denen auch OPC (Oligomere Proanthocyanidine) gehört.

Experten empfehlen mindestens 1 große Portion Obst am Tag. Fruchtsäfte solltest Du allerdings nur verdünnt trinken (1/3 Saft, 2/3 Wasser). Im Übermaß genossen können Fruchtsäfte aufgrund ihres hohen Fruchtzuckergehaltes dick machen, insbesondere wenn Schale und Kerne entfernt wurden.

5. Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen: Vollkorn statt Weißmehl

Die meisten Menschen mit Übergewicht essen massenweise Weißmehlprodukte auf regelmäßiger Basis (Toast, Weißbrot, Brötchen, Laugengebäck, Croissants, Nudeln, Pasta, Kuchen, Kekse …). Eine hoch effektive Strategie zur Gewichtsreduktion wäre in diesem Fall, alle Weißmehlprodukte durch Vollkornprodukte zu ersetzen.

Warum eignen sich Vollkornprodukten zum Abnehmen?
Mineralien zum Abnehmen
Ballaststoffe zum Abnehmen
Vitamine zum Abnehmen
Nach den vier Klicks auf die blauen Zeilen weißt Du jetzt, warum der Ersatz von Weißmehlprodukten durch Vollkornprodukte zum Abnehmen so wichtig ist. Insgesamt solltest Du aber auch Vollkornprodukte aufgrund ihres hohen Kohlenhydratanteils nur in Maßen genießen. Unser Stoffwechsel ist von Natur aus nicht auf die Verwertung von derart hohen Kohlenhydratmengen ausgelegt, wie sie in den hochgezüchteten Getreidearten vorkommen.

6. Fett weg mit Gemüse

Frisches Gemüse eignet sich hervorragend zum Abnehmen. Von Gemüse kann man kaum zu viel essen. Gemüse enthält Tausende von sekundären Pflanzenstoffen, die Wirkstoffe enthalten, die den Stoffwechsel entgiften und anregen, die Fettverbrennung beschleunigen, Nahrungsfette auf natürliche Weise an sich binden, die Verdauung fördern, den Appetit zügeln oder für eine lang anhaltende Sättigung sorgen – alles ganz ohne schädliche Nebenwirkungen.

Ein besonders gut untersuchtes Lebensmittel zum Abnehmen ist die Tomate:

Tomaten bestehen zu 95% aus Wasser. Allein deswegen eigenen sich Tomaten schon zum Abnehmen. Sie enthalten darüber hinaus bestimmte Bitterstoffe, die als starke natürliche Appetitzügler wirken, und jede Menge Chrom III, das den Zucker- und Fettstoffwechsel in Richtung Abnehmen befeuert.

Was sagt die Wissenschaft zur Tomate als Fatburner?

Kombiniere den Grünen Salat mit der Vinaigrette-Soße doch einfach mit ein paar leckeren Tomaten und Schnittlauch. Das potenziert (potenzieren: extrem verstärken) die Abnehmeffekte der Einzelkomponenten.

Ernährungsexperten raten zu mindestens 2 Portionen (je 200g bzw. 2 Hände voll) buntem Gemüse pro Tag.

7. Gesund abnehmen mit dem Fettkiller Haferflocken

Mit Haferflocken verschwinden die ungeliebten Fettpolster wie von Zauberhand. Deswegen findet man sie regelmäßig in der Liste der Top 10 der besten Lebensmittel zum Abnehmen. Hier sind die Gründe:

Warum eigenen sich Haferflocken so gut zum Abnehmen?

8. Ein Salat vor dem Essen macht satt und schlank

Ein grüner Salat vor dem Essen füllt den Magen aufgrund seines hohen Ballaststoffgehalts und lässt so weniger Raum für den Hauptgang. Ideal dazu ist eine Soße aus Essig, kalt gepresstem Olivenöl und Pfeffer, also eine Vinaigrette-Soße.

Warum Olivenöl zum Abnehmen?
Abnehmen mit Essig?
Wie wirkt Pfeffer auf Deine Fettpolster?

9. Eier – Oft verkannt als Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen

Hühnereier eigenen sich hervorragend zum Abnehmen, obwohl sie mit etwa 155 kcal /100g nicht gerade eine geringe Energiedichte haben, kein Gramm Ballaststoffe und jede Menge Fett (ca. 11%) enthalten. Von wegen, fettarme Ernährung macht schlank. Ganz so einfach ist es nicht!

Warum sind Eier ein exzellentes Lebensmittel zum Abnehmen?
Warum sind Eier effektive Fettkiller?
Welche Eier sind die besten zum Abnehmen?

Aus den oben versteckten Gründen sind Eier ein exzellentes Lebensmittel zum Abnehmen.

10. Fatburner Fisch zum gesunden Abnehmen

Wer die besten Schlankmacher unter den Lebensmitteln sucht, trifft mit Seefischen aus Wildfang eine ausgezeichnete Wahl. Hier sind die Gründe:

Hochwertiges Eiweiß - Immer gut zum Abnehmen
Omega-3-Fettsäuren - Jungbrunnen und Fettkiller
Jod - Unerlässlich zum Abnehmen

Aus den oben versteckten Gründen ist Fisch ein exzellentes Lebensmittel zum Abnehmen, das in keinem gesunden Ernährungsplan zur Gewichtsreduktion fehlen sollte.

11. Lebensmittel zum Abnehmen: Kräuter & Gewürze

Kräuter und Gewürze verfeinern seit Urzeiten nahezu jedes Gericht. Mit Gewürzen und Kräutern kann man aber auch den Stoffwechsel anregen, die Fettverbrennung ankurbeln und effektiv abnehmen. Kräuter und Gewürze enthalten oft in hoch konzentrierter Form Mineralien, Spurenelemente, Vitamine und jede Menge sekundäre Pflanzenstoffe, die den Stoffwechsel entgiften, die Verdauung fördern, Parasiten und Fäulnisbakterien abtöten, für eine gesunde Bakterienbesiedelung des Darms sorgen und den Körper auf Fettverbrennung umprogrammieren. Hier einige Beispiele für diese besonders effektive Art von Lebensmitteln zum Abnehmen:

Schnittlauch beschleunigt die Fettverbrennung
Petersilie strafft die Haut und Bindegewebe
Pfefferminze
Kresse
Brunnenkresse
Zimt
Chilis, Cayennepfeffer und Tabasco
Ingwer
Kurkuma
Nelken

Aus den genannten Gründen eigenen sich auch Kräuter und Gewürze exzellent als Fatburner Lebensmittel zum Abnehmen.

Wenn Dir der Beitrag „Lebensmittel zum Abnehmen: Die 33 besten Fatburner“ gefallen hat, freuen wir uns über Deine Empfehlung an Deine Freunde, Bekannte und Verwandte.

Herzlichen Dank für Dein Interesse und viel Erfolg!

Hier findest Du noch mehr Tipps zum Abnehmen mit Lebensmitteln ohne Sport:

Suchanfragen zu Lebensmittel zu Abnehmen:

Tee zum Abnehmen: Die 16 besten Teesorten


Tee zum AbnehmenTee zum Abnehmen
, das funktioniert tatsächlich! Der richtige Tee kann ein sehr effektiver Schlankmacher sein! Erfolgreiche Gewichtsreduktion ist nicht einmal die beste Wirkung. Tee zum Abnehmen kann ausgeprägte Antiaging Effekte haben, die Haut straffen, sie verjüngen und sogar vor Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs schützen. Jeder Tee zum Abnehmen hat natürlich seine besonderen Vorzüge.

Wir haben für Dich die besten 16 Teesorten zum Abnehmen herausgesucht.

Tee zum Abnehmen und seine 5-fach-Wirkung auf den Stoffwechsel

Übergewicht ist eine typische Zivilisationskrankheit. Über die Hälfte aller Deutschen sind übergewichtig, ein Viertel sogar fettleibig. Aber es gibt bekanntlich keine Krankheit, gegen die nicht irgendein Kraut gewachsen ist. Und Tee zum Abnehmen steht ganz oben auf der Heilkräuterliste. Aber wie wirkt Tee zum Abnehmen eigentlich?

Klicke auf das Plus-Zeichen, um mehr über jeden der 5 Wirkmechanismen zu erfahren:

Kalorienreduktion
Entgiftung
Entsalzung
Versorgung mit Mineralien
Sekundäre Pflanzenstoffe

Die stärkste Wirkung entfaltet Tee zum Abnehmen, wenn man ihn 30-60 Minuten vor dem Essen genießt.

Die 16 besten Tees zum Abnehmen

Wir haben die 16 besten Tees zum Abnehmen für Dich herausgesucht und erklären kurz und einfach ihre Wirkung:

1. Tee zum Abnehmen: Ingwer-Tee

Ingwer wird seit über 6000 Jahren als Heilpflanze kultiviert und ist ein naher Verwandter von Curcuma (Gelbwurz), Galgant und Kardamom. Ingwertee eignet sich hervorragend zum Abnehme:

Ingwertee senkt den Cholesterinspiegel, verbessert die Zusammensetzung der Blutfette (Steigerung des HDL, Senkung des LDL), wirkt gegen Entzündungen, Gelenkschmerzen, Übelkeit und Migräne und ist reich an wertvollen Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen.

Die gewichtsreduzierende Wirkung von Ingwer-Tee reicht sogar an die von verschreibungspflichtigen Medikamenten gegen Übergewicht und Fettsucht (Adipositas) heran – allerdings ohne deren teilweise extremen Nebenwirkungen! Die Scharfstoffe Gingerol und Shogaol wirken stoffwechselanregend, stark schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Noch effektiver wird Ingwertee zum Abnehmen wenn er, wie Yogi-Tee oder Chai-Tee, mit Chilis oder Pfeffer gewürzt wird. Der in Chilis und Pfeffer enthaltene Scharfmacher Capsaicin ist ein wirkungsvoller natürlicher Appetitzügler und exzellenter Fatburner.

2. Tee zum Abnehmen: Lapacho Tee

Die Wunderdroge aus dem Regenwald des Amazonas und Allheilmittel der Inkas versetzt Mediziner immer wieder in Erstaunen: Geschwüre, Diabetes, Rheuma, Arthritis, Übergewicht, Schmerzen aller Art, Arteriosklerose, Bluthochdruck, Krebs, Lapacho-Tee scheint einfach alles zu heilen und das mit rasanter Geschwindigkeit. Der Cocktail hoch wirksamer Inhaltsstoffe (darunter Lapachol und 12 andere Chinone) vertreibt Entzündungen, Viren, Bakterien und Pilze.

Der leicht nach Vanille schmeckende Lapacho-Tee wird aus der Innenrinde (Bastschicht) des Lebensbaumes hergestellt und versorgt den Körper mit lebenswichtigen Mineralstoffen, Antioxidantien und vielem mehr. In der Fachliteratur wird Lapachotee in höchsten Tönen gelobt und ist als Tee zum Abnehmen sehr zu empfehlen.

3. Tee zum Abnehmen: Grüner Tee

Grüner Tee eignet sich bestens zum Abnehmen. Er ist extrem mineralstoffreich und hat eine über 5000 Jahre alte Tradition als Kultur- und Heilpflanze. Etwa 30% der Trockenmasse des Grünen Tees besteht aus einer ganz besonderen Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe, den Polyphenolen. Dazu gehören Flavonoide, Catechine, Quercetin und Rutin. Besondere Berühmtheit erlangte Grüner Tee mit der Entdeckung von Epigallocatechin-3-gallat (EGCG) und seiner außerordentlichen Wirkung. Sogar das Bundesministerium für Bildung und Forschung meldete sich hierzu zu Wort, weil EGCG wirksam gegen Multiple Sklerose (MS)schützt.

Viele Studien belegen, dass EGCG, der Hauptbestandteil von Grünem Tee, in besonders effektiver Weise gegen Adipositas (Fettleibigkeit), Diabetes, Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Parkinson, Alzheimer, bestimmte Krebsarten (Prostatakrebs, Darmkrebs, und vorzeitige Alterung wirkt und die Wirkung von Antibiotika selbst bei Antibiotika-Resistenz deutlich verbessert.

Ein Teil der lebensverlängernden Wirkung von Grünem Tee kann mit der erst im Jahre 2014 nachgewiesenen Hemmung eines Enzyms erklärt werden, das für die Bildung des gefährlichen Stresshormons Cortisol verantwortlich ist. Ein hoher Cortisol-Spiegel ist eine der Hauptursachen für Übergewicht.

Wer Tee zum Abnehmen sucht, trifft mit Grünem Tee eine ausgezeichnete Wahl. 4-5 Tassen Grüner Tee pro Tag sind ideal zum Abnehmen, zur Gesunderhaltung und Lebensverlängerung.

4. Tee zum Abnehmen: Rooibostee

Rooibos- oder Rotbuschtee (Aspalathus linearis) stammt vom Cedarberg in Südafrika. Er enthält kein Koffein, kaum Bitterstoffe und keine Oxalsäure und ist daher auch für Kinder und Menschen mit erhöhter Neigung zu Nierensteinen geeignet.

Rooibostee ist extrem mineralstoffreich. Seine Inhaltsstoffe (Aspalathin, Nothofagin, Karotinoide, Flavonoide und mehr) wirken blutdrucksenkend, antiallergisch, antiviral, antibiotisch, antibakteriell, entzündungshemmend, krampflösend, entgiftend und stimmungsaufhellend. Letzteres wird insbesondere durch das Flavonoid Quercetin verursacht, welches die Ausschüttung des körpereigenen Glückshormons Serotonin begünstigt, was im Übrigen gegen Ein- und Durchschlafstörungen hilft.

Es gibt kaum eine Krankheit, die durch Rooibostee nicht positiv beeinflusst wird – eine sehr gute Wahl als Tee zum Abnehmen.

5. Tee zum Abnehmen: Grüner Hafertee

Der aus den Gräsern gewonnene Grüne Hafertee reinigt die Nieren und unterstützt so Herz und Kreislauf. Seine entwässernde, entgiftende, entschlackende und entsalzende Wirkung regt Verdauung und Stoffwechsel an und sorgt für einen regelmäßigen Stuhlgang. Deswegen wurde er schon vom bekannten Pfarrer und Heiler Kneipp empfohlen. Daher eignet sich auch Grüner Hafertee zum Abnehmen.

6. Tee zum Abnehmen: Geißrautentee

Geißraute ist eine uralte Heilpflanze. Ihre Gerb- und Bitterstoffe, darunter das Galegin, dämpfen bekanntermaßen Appetit- und Hungergefühle und entfalten darüber hinaus eine Blutzucker senkende Wirkung und verhindern so den unerwünschten Aufbau von Fettpolster.

7. Tee zum Abnehmen: Hagebuttentee

Hagebuttentee enthält Bitterstoffe, die schon im Mittelalter als natürliche Appetitzügler bekannt waren. Der hohe Vitamin C Gehalt fördert die Fettverbrennung und lässt die Fettpolster schmelzen. Besondere sekundäre Pflanzenstoffe schützen vor Gelenkentzündungen. Hagebuttentee hat eine Stoffwechsel anregende Wirkung und ist ein guter Tee zum Abnehmen, der auch für Kinder geeignet ist.

8. Tee zum Abnehmen: Pfefferminztee

Pfefferminze ist ein bekannter Schlankmacher. Das starke Pfefferminzaroma dämpft als natürlicher Appetitzügler den Heißhunger auf Süßes und Salziges und hält einen vom Naschen ab. Putz Dir Deine Zähne mit Pfefferminz-Zahncreme und Du wirst es merken.

Deswegen eignet sich Pfefferminztee zum Abnehmen. Zudem fördert Pfefferminztee die Verdauung und wirkt gegen Blähungen. Beides begünstigt einen flachen Bauch. Wer den Tee gerne süß mag, kann dies mit Stevia tun. Stevia ist kalorienfreier gesunder Extrakt aus den Blättern der Stevia-Pflanze. Pfefferminztee eignet sich auch für Kinder.

9. Tee zum Abnehmen: Birkenblättertee

Birkenblättertee veranlasst die Nieren dazu, Wasseransammlungen und Gifte aus dem Gewebe zu spülen. Und was der Niere hilft, hilft bekanntlich auch dem Herzen, dem Blutgefäßsystem und sogar der Haut als „Dritter Niere“. Denn was die Niere nicht auszuscheiden vermag, verlässt den Körper über die Haut.

Eine 2-3 Wochen andauernde Kur mit 2 Liter Birkenblättertee am Tag wirkt wie ein Jungbrunnen. Bekannte Wirkstoffe sind Flavonoide, Saponine, Salicylsäureverbindungen, Gerbstoffe und Vitamin C. Birkenblättertee wird von Alters her bei Blasen- und Nierenentzündungen wärmstens empfohlen und ist ein beliebter und effektiver Tee zum Abnehmen.

10. Tee zum Abnehmen: Brennnesseltee

Brennnesseltee enthält extrem viele bioaktive Substanzen, darunter Kieselsäure, Kalium, Eisen, Kalzium, Folsäure, Phosphor, Magnesium, Aminosäuren, Flavonoide und Carotinoide, die das Immunsystem stärken, den Stoffwechsel ankurbeln und die Fettverbrennung anregen. Brennnesseltee schwemmt jede Menge Giftstoffe (z. B. Harnsäure) aus dem Körper, beseitigt Wassereinlagerungen, wirkt blutreinigend und ist als Tee zum Abnehmen eine gute Wahl. Länger als 8 Wochen am Stück sollte Brennnesseltee jedoch nicht getrunken werden.

11. Tee zum Abnehmen: Oolong Tee

Oolong bedeutet auf chinesisch Schwarzer Drache. Der koffeinhaltige Oolong-Tee (engl. auch als Wu-Lang-Tee bezeichnet) vereinigt die Eigenschaften von Schwarzem Tee und von Grünem Tee.

Seine Inhaltsstoffe wirken wie bestimmte Abnehmpillen (Fettblocker), weil sie die fettspaltenden Enzyme hemmen. Ein Teil der Nahrungsfette wird dadurch mitsamt den in ihnen enthaltenen Kalorien unverdaut wieder ausgeschieden. Andere bioaktive Stoffe haben eine insulinähnliche Wirkung, entlasten so die Bauchspeicheldrüse und senken das Diabetes-Risiko.

Als Tee zum Abnehmen eignet sich Oolong Tee auch deshalb, weil er den Stoffwechsel durch eine Erhöhung der Körperkerntemperatur (Thermogenese) ankurbelt und so Deinen Kalorienverbrauch erhöht. Deine Fettpolster könne somit schneller abgebaut werden. Der Vorteil gegenüber Schwarzem Tee ist sein geringerer Koffein- bzw. Teeingehalt.

12. Tee zum Abnehmen: Weißer Tee

Weißer Tee (Camellia Sinensis) zeichnet sich durch einen sehr milden Geschmack aus und verdankt seinen Namen dem weißen Flaum, der die jungen ungeöffneten Teeknospen umgibt. Der hohe Gehalt an Polyphenolen macht freie Radikale unschädlich und schützt Stoffwechsel und Gewebe vor Zerstörung, Degeneration und vorzeitiger Alterung.

Eine im Jahre 2009 veröffentlichte deutsche Studie attestierte dem Weißen Tee einen beschleunigten Abbau von Fettgewebe bei gleichzeitiger Hemmung des Aufbaus neuer Fettzellen. Seit dem wird Weißer Tee in den USA zu Recht als Schlankmacher gefeiert. Zu den wichtigsten Wirkstoffen zählen EGCG, Vitamin C, Koffein zur Anregung des Stoffwechsels, Saponine, die im Darm Fette binden und deren kalorische Verwertung verhindern, Mangan für straffes Bindegewebe, Bitterstoffe gegen Appetit und für eine gute Verdauung sowie Thiamin (Vitamin B1).

Daher ist Weißer Tee als Tee zum Abnehmen überaus empfehlenswert.

13. Tee zum Abnehmen: Artischockenblätter- Tee

Artischockenblätter-Tee stärkt und schützt Leber und Galle, regt den Fettstoffwechsel an, fördert die Verdauung, senkt den Blutzucker- und Cholesterinspiegel, hilft bei Blähungen und sorgt so für einen flachen Bauch. Artischockenblätter-Tee hat einen ganz besonderen Geschmack und wird im Rahmen der Gewichtsreduktion als Tee zum Abnehmen eingesetzt.

14. Tee zum Abnehmen: Mate-Tee

Mate Tee stammt aus Südamerika und wird aus den koffeinhaltigen Blättern des Mate-Baumes hergestellt. Im Gegensatz zu Kaffee wird das Koffein aus dem Matetee verzögert abgegeben. Der anregende Effekt ist anfangs also nicht so stark, hält dafür aber länger an. Mate (auch Yerba genannt) regt nicht nur Stoffwechsel und Fettverbrennung an. Hinzu kommt die harn- und schweißtreibend Wirkung. Gut für die Entgiftung! Auch die Verdauung wird mit einer leicht abführenden Wirkung gefördert. Mate-Tee ist sogar als Arzneimittel zugelassen.

Die Bitterstoffe des Mate-Tees bremsen den Appetit. Traditionell wird die leistungssteigernde und hungerstillende Wirkung von Mate-Tee sehr geschätzt. Eine Stunde vor den Mahlzeiten genossen, wirkt Mate-Tee als Schlankmacher. Matetee ist ein altbekannter natürlicher Appetitzügler, also ein bewährter Tee zum Abnehmen, der für Kinder aufgrund seines Koffeingehalts aber nicht geeignet ist.

15. Tee zum Abnehmen: Schwarzer Tee

Schwarztee unterscheidet sich von grünem Tee dadurch, dass die Teeblätter oxidiert werden und daher schwarz sind. Deshalb kann er die Zähne mehr verfärben als andere Teesorten. Schwarztee hat einen höheren Koffeingehalt als Grüner Tee. Koffein führt zu einer verstärkten Freisetzung so genannter Katecholamine (Adrenalin, Dopamin, Noradrenalin), die den Fettabbau bis zu vier Stunden lang beschleunigen können. Kinder sollten wegen des hohen Koffeingehalts auf andere Teesorten ausweichen.

16. Tee zum Abnehmen: Puerh Tee

Eine im Juli 2014 veröffentlichte Studie mit 70 übergewichtigen Teilnehmern weist darauf hin, dass man allein durch das tägliche Trinken von Puerh Tee innerhalb von 3 Monaten über 1 Kilo abnehmen kann. Anderen Studien zufolge kann Puerh Tee nicht nur die Fettverbrennung anregen, sondern auch den Cholesterinspiegel senken.

Seinen Namen verdankt der rötliche Puerh Tee der im Süden Chinas in der Provinz Yunnan gelegenen Stadt Pu-Erh. Dort wird der Tee seit über 1700 Jahren hergestellt und nicht nur als Tee zum Abnehmen.

Der erdig schmeckende Puerh Tee ist eigentlich ein Grüntee, der in gedämpfter Form zu Ziegeln, Kugeln oder Fladen gepresst traditionell 5 Jahre lang reifte, bevor er getrunken wurde. Pu-Erh Tee ist reich an Mineralien, Polyphenolen und anderen wertvollen bioaktiven Stoffen. Zu viel sollte man davon jedoch nicht auf regelmäßiger Basis trinken, weil Pu-Erh-Tee relativ viel Koffein, Theobromin und Fluor enthält.

Reicht Tee zum Abnehmen für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion?

Tee zum Abnehmen ist ein wichtiges und sehr effektives Mittel zur Gewichtsreduktion. Mit Abnehmtees allein wirst Du Deine Fettpolster aber wohl kaum los.

Dein Idealgewicht bzw. Dein Wunschgewicht kannst Du nur erreichen und auf Dauer halten, wenn Du Dich dauerhaft gesund ernährst und Deine Lebensgewohnheiten überdenkst.

Aber sei gewarnt: Es kann einen erheblichen Unterschied zwischen dem geben, was Du oder andere für gesunde Ernährung halten, und dem, was gesunde Ernährung tatsächlich ist. Die 13 Goldenen Regeln gesunder Ernährung geben Dir eine Orientierung darüber, was die Experten aus Wissenschaft und Forschung für gesunde Ernährung halten. Überprüfe doch einfach, ob das mit Deiner Ansicht übereinstimmt.

Fazit zum Thema „Tee zum Abnehmen“

Tee ist eine wirksame Hilfe zum Abnehmen. Einige der oben genannten Tees zum Abnehmen lassen sich wunderbar kombinieren. Die Kombination ist in der Regel sogar noch effektiver zum Abnehmen als die die Summe seiner Einzelkomponenten (Synergismus).

Wenn Du Tee zum Abnehmen mit gesunder Ernährung, einem ausreichenden Maß an täglicher körperlicher Aktivität, Schlaf und Entspannung kombinierst, kannst Du Dein Idealgewicht schnell erreichen UND auf Dauer halten. Insofern ist Tee zum Abnehmen eine effektive Ergänzung zu einem erfolgreichen Gewichtsmanagement.

Meine Favoriten sind Ingwer Tee und Grüner Jasmintee aus biologischem Anbau.

Wenn Dir der Beitrag „Tee zum Abnehmen“ gefallen hat, freuen wir uns über eine Empfehlung bei Deinen Freunden, Verwandten und Bekannten. Sie werden Dir für die Tipps zum  Abnehmen ganz bestimmt dankbar sein.

Herzlichen Dank und viel Erfolg beim Abnehmen mit Tee!

Ergänzende Beiträge

Suchanfragen

Bildquelle:  zirconicusso, freedigitalphotos.net

Bauchfett verbrennen: 13x Tipps zum Bauchfett reduzieren

Bauchfett verbrennenDu willst Dein Bauchfett verbrennen?

Wir haben für Dich die 13 besten und effektivsten Experten-Tipps herausgesucht, um Dir dabei zu helfen, Dein Bauchfett zu reduzieren.

Damit kannst Du Dein Bauchfett sofort abbauen und Dich für Dein nächstes Date schnell und einfach in Topform bringen. Alle 13 Tipps sind das Ergebnis Jahre langer wissenschaftlicher Forschung.

Bauchfett – Gesundheitskiller Nummer 1:

Wusstest Du, dass gerade die Fettpolster am Bauch brandgefährlich sind? Das innere Bauchfett (viszerales Fettgewebe) bringt – so die Wissenschaft – enorme gesundheitliche Risiken mit sich:

Das innere Bauchfett umkleidet die inneren Organe wie Bauchspeicheldrüse, Leber oder Darm. Es vergrößert den Bauchumfang und produziert über 20 verschiedene Hormone und Botenstoffe, die Entzündungen, hormonabhängige Krebsarten (Brustkrebs, Prostatakrebs) und Diabetes fördern und den Körper permanent belasten. Als Folge davon steigen Blutdruck und Cholesterinspiegel und damit auch die Gefahr einer schleichenden Arteriosklerose mit dem Ergebnis eines plötzlichen Herzinfarkts oder Schlaganfalls. Continue reading

© 2014 Abnehmenohnesportblog.com m Autorm Nutzungsbedingungen m Datenschutz m Impressumm Sitemapm WordPress

error: Content is protected !!

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseiten akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close